Komparation, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Komparation · Nominativ Plural: Komparationen
Aussprache
WorttrennungKom-pa-ra-ti-on (computergeneriert)
HerkunftLatein
Wortzerlegungkomparieren-ation
eWDG, 1969

Bedeutung

Sprachwissenschaft Steigerung des Adjektivs

Thesaurus

Linguistik/Sprache
Synonymgruppe
Steigerung  ●  ↗Gradation  lat. · ↗Graduierung  lat. · Komparation  lat.
Oberbegriffe
Assoziationen
Synonymgruppe
Komparation · ↗Vergleich
Assoziationen
  • komparative Linguistik · vergleichende Sprachwissenschaft

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Mit der Entwicklung der Komparation (Steigerung der Eigenschaftswörter) geht es ähnlich.
Schädel, E.: Das Sprechenlernen unserer Kinder, Leipzig: Brandstetter 1905, S. 95
Geografische Entfernungen machen gemeinhin tolerant und gelassen, da sie zu ständiger Komparation anhalten, sie schärfen das Denken, und Materie des Denkens ist die Sprache.
Die Welt, 15.03.2001
Zitationshilfe
„Komparation“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Komparation>, abgerufen am 21.02.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Komparabilität
komparabel
Kompanietrupp
Kompaniestärke
Kompanierevier
Komparatist
Komparatistik
komparatistisch
komparativ
Komparativistik