Komplet, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Komplet/Komplets · Nominativ Plural: Komplets
Aussprache
WorttrennungKom-plet (computergeneriert)
HerkunftFranzösisch
eWDG, 1969

Bedeutung

Kleid mit Jacke oder Mantel in gleichem oder aufeinander abgestimmtem Stoff, Ensemble
Beispiele:
ein modisches, elegantes Komplet
ein Komplet in zartem Rosé
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Komplet1 f. n. letzter Teil des Stundengebets, d. i. beendendes, vervollständigendes Gebet, ‘Nachtgebet’, mhd. cómplēt, complēte f., entlehnt aus kirchenlat. (hora) complēta f. bzw. aus kirchenlat. complētōrium n. ‘das siebente und letzte Gebet der kanonischen Stunden’ (nach Vollendung des Tagewerks); zu lat. complētus Part.adj. ‘vollkommen, vollständig’, lat. complēre (complētum) ‘vollständig machen, vollenden’.

komplett · komplettieren · Komplet2
komplett Adj. ‘vollständig, ganz’, Entlehnung (17. Jh.) von gleichbed. frz. complet, das auf lat. complētus ‘vollkommen, vollständig’ zurückgeht, Part.adj. zu lat. complēre (s. ↗komplementär). komplettieren Vb. ‘vervollständigen, ergänzen’ (17. Jh.), vgl. frz. compléter. Komplet2 n. ‘Kleid mit Mantel oder Jacke aus dem gleichen Stoff’ (zu verstehen als ‘vollständiges Gewand’ für Damen), Entlehnung (20. Jh.) von frz. complet m. ‘vollständiger Herrenanzug (Hose, Jacke, Weste)’, eigentlich ‘Vollständigkeit’, einer Substantivierung des frz. Adjektivs complet (s. oben).

Thesaurus

Synonymgruppe
Komplet · ↗Nachtgebet
Oberbegriffe

Typische Verbindungen
computergeneriert

Prim

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Komplet‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Wenn es irgend geht, komme ich auch das Jahr über zur Komplet.
Süddeutsche Zeitung, 24.12.2002
Wenn dann gegen halb acht die Komplet beginnt, ist es draußen schon stockdunkel.
Die Zeit, 12.04.1996 (online)
Von den Dominikanern wurde es ab 1250 regelmäßig am Ende der Komplet gesungen.
o. A.: S. In: Brockhaus-Riemann-Musiklexikon, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1989], S. 2952
Auch hier ergänzen leichte Mäntel oder Jacken aus Wollstoff oder Seide das Kleid zum Komplet.
NS-Frauen-Warte, 1939
Die drei letzteren stellen die Höhepunkte der Gebetszeiten der Vesper, Laudes und Komplet dar.
Stäblein, Bruno: Canticum. In: Die Musik in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1952], S. 9697
Zitationshilfe
„Komplet“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Komplet#1>, abgerufen am 16.12.2019.

Weitere Informationen …

Komplet, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Komplet · Nominativ Plural: Komplets
WorttrennungKom-plet (computergeneriert)
HerkunftFranzösisch
eWDG, 1969

Bedeutung

Nachtgebet; Schlussgebet
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Komplet1 f. n. letzter Teil des Stundengebets, d. i. beendendes, vervollständigendes Gebet, ‘Nachtgebet’, mhd. cómplēt, complēte f., entlehnt aus kirchenlat. (hora) complēta f. bzw. aus kirchenlat. complētōrium n. ‘das siebente und letzte Gebet der kanonischen Stunden’ (nach Vollendung des Tagewerks); zu lat. complētus Part.adj. ‘vollkommen, vollständig’, lat. complēre (complētum) ‘vollständig machen, vollenden’.

komplett · komplettieren · Komplet2
komplett Adj. ‘vollständig, ganz’, Entlehnung (17. Jh.) von gleichbed. frz. complet, das auf lat. complētus ‘vollkommen, vollständig’ zurückgeht, Part.adj. zu lat. complēre (s. ↗komplementär). komplettieren Vb. ‘vervollständigen, ergänzen’ (17. Jh.), vgl. frz. compléter. Komplet2 n. ‘Kleid mit Mantel oder Jacke aus dem gleichen Stoff’ (zu verstehen als ‘vollständiges Gewand’ für Damen), Entlehnung (20. Jh.) von frz. complet m. ‘vollständiger Herrenanzug (Hose, Jacke, Weste)’, eigentlich ‘Vollständigkeit’, einer Substantivierung des frz. Adjektivs complet (s. oben).

Thesaurus

Synonymgruppe
Komplet · ↗Nachtgebet
Oberbegriffe

Typische Verbindungen
computergeneriert

Prim

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Komplet‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Wenn es irgend geht, komme ich auch das Jahr über zur Komplet.
Süddeutsche Zeitung, 24.12.2002
Wenn dann gegen halb acht die Komplet beginnt, ist es draußen schon stockdunkel.
Die Zeit, 12.04.1996 (online)
Von den Dominikanern wurde es ab 1250 regelmäßig am Ende der Komplet gesungen.
o. A.: S. In: Brockhaus-Riemann-Musiklexikon, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1989], S. 2952
Auch hier ergänzen leichte Mäntel oder Jacken aus Wollstoff oder Seide das Kleid zum Komplet.
NS-Frauen-Warte, 1939
Die drei letzteren stellen die Höhepunkte der Gebetszeiten der Vesper, Laudes und Komplet dar.
Stäblein, Bruno: Canticum. In: Die Musik in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1952], S. 9697
Zitationshilfe
„Komplet“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Komplet#2>, abgerufen am 16.12.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Komplenym
Komplementwinkel
komplementieren
Komplementation
Komplementärmedizin
kompletiv
Kompletorium
komplett
Komplettanbieter
komplettieren