Komplikation, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Komplikation · Nominativ Plural: Komplikationen
Aussprache
WorttrennungKom-pli-ka-ti-on (computergeneriert)
HerkunftLatein
Wortbildung mit ›Komplikation‹ als Erstglied: ↗komplikationslos
eWDG, 1969

Bedeutung

Verwicklung, Erschwerung
Beispiele:
es gab unvorhergesehene, allerlei Komplikationen
aus seiner Absage können sich weitere Komplikationen ergeben
Komplikationen im Eheleben kamen bei den von Zwingerschen Damen nicht einmal in Frage [KolbSchaukel40]
Erschwerung einer bereits bestehenden Krankheit durch Hinzutreten einer weiteren Schädigung
Beispiele:
nach der Operation trat eine schwere, lebensgefährliche Komplikation ein
die Operation verlief ohne Komplikationen
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

kompliziert · komplizieren · Komplikation
kompliziert Adj. ‘schwierig, verwickelt’, Entlehnung (Ende 18. Jh.), wohl nach dem Vorbild von frz. compliqué, aus lat. complicitus, dem Part. Perf. (neben complicātus) von lat. complicāre ‘zusammenfalten, -legen, -wickeln’ (s. ↗Komplize). Später bezeugt ist komplizieren Vb. ‘verwickeln, erschweren’ (19. Jh.), das daher (wie frz. compliquer) als Bildung zum Adj. angesehen werden muß. Komplikation f. ‘Verwicklung, Erschwerung’ (19. Jh.), frz. complication ‘Zusammentreffen erschwerender Umstände, Verwicklung’, spätlat. complicātio (Genitiv complicātiōnis) ‘das Zusammenwickeln, Vervielfältigung’.

Thesaurus

Synonymgruppe
Beschwerlichkeit · ↗Bürde · ↗Erschwernis · ↗Hemmnis · Komplikation · ↗Schwierigkeit · ↗Verwicklung · ↗Widrigkeit · drückende Last

Typische Verbindungen
computergeneriert

Blutung Diabetes Entbindung Geburt Häufigkeit Infektion Lungenentzündung Operation Schwangerschaft Todesfall Zuckerkrankheit aufgetreten auftreten auftretend befürchtet etwaig gefürchtet lebensbedrohlich lebensgefährlich neurologisch postoperativ schwerwiegend tödlich unnötig unvorhergesehen unvorhersehbar verhüten verlaufen vermeiden vorbeugen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Komplikation‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Komplikationen gibt es bei den ausländischen Patienten oft auch mit der Sprache, dem Hochchinesisch.
Die Welt, 24.07.2000
Solchen Komplikationen wollen viele Partner bei ihrer Hochzeit aus dem Wege gehen.
Der Tagesspiegel, 07.10.1999
Zunächst sei alles glatt verlaufen, erst am zweiten Tag kam es zu einer Komplikation.
Killian, Hans: Auf Leben und Tod, München: Wilhelm Heyne Verlag 1976, S. 91
Ihr Ziel war es vielmehr, durch rechtzeitiges Nachgeben künftigen Komplikationen vorzubeugen.
Hoffmann, Wilhelm: Roms Aufstieg zur Weltherrschaft. In: Propyläen Weltgeschichte, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1963], S. 8923
Es könnten sonst Komplikationen eintreten, die gefährliche Folgen haben könnten.
Brief von Irene G. an Ernst G. vom 20.04.1940, Feldpost-Archive mkb-fp-0270
Zitationshilfe
„Komplikation“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Komplikation>, abgerufen am 26.03.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Komplicenschaft
Komplice
Komplexverbindung
Komplexprogramm
Komplexone
komplikationslos
Komplikationsrate
Kompliment
komplimentieren
Komplize