Kompliment, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Kompliment(e)s · Nominativ Plural: Komplimente
Aussprache
WorttrennungKom-pli-ment
HerkunftFranzösisch
Wortbildung mit ›Kompliment‹ als Letztglied: ↗Gegenkompliment
eWDG, 1969

Bedeutungen

1.
höfliche Redensart, Schmeichelei
Beispiele:
ein galantes, nettes, schmeichelhaftes, zweifelhaftes, leeres Kompliment
jmdm., einer Dame ein Kompliment machen
ein Kompliment erwidern
Komplimente austauschen
bitte keine Komplimente!
mein Kompliment! (= alle Achtung!) (= ich gratuliere!)
2.
veraltend Gruß
Beispiele:
Ein schönes Kompliment, kleines Fräulein, und ob Sie nicht zum Tee kommen wollten [RaabeSperlingsgasseI 1,86]
Bitte richten Sie jedenfalls meinen besten Dank an Madame Maybaum aus, und meine Komplimente, unbekannterweise [WeiskopfAbschied v. Frieden1,38]
3.
veraltet Verbeugung
Beispiel:
Lämmle ... machte vor jedem in Uniform ein tiefes Kompliment [MoloEin Deutscher39]
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Kompliment · komplimentieren
Kompliment n. ‘höfliche Redensart, Schmeichelei’, auch ‘Hochachtung’ (um 1600), ‘Verbeugung, Gruß’ (2. Hälfte 17. Jh.), Entlehnung von frz. compliment ‘Höflichkeitsbezeigung, höfliches Anerbieten, verbindliche Anrede, Schmeichelei, Glückwunsch’, anfangs gelegentlich auch direkt von gleichbed. span. cumplimiento (vgl. Pluralformen wie complimientos, Cumpliment im dt. Text), das dem frz. Substantiv (vielleicht vermittelt durch ital. complimento) zugrunde liegt. Die span. Bildung, eigentlich ‘Erfüllung des Gebots der Höflichkeit’, ist abgeleitet von span. cumplir ‘erfüllen, vollenden, seine Schuldigkeit tun’. Dieses geht zurück auf lat. complēre (s. ↗komplementär). komplimentieren Vb. ‘Höflichkeit erweisen, mit höflichen Worten und Gesten geleiten’ (17. Jh.), frz. complimenter.

Thesaurus

Synonymgruppe
(eine) Freundlichkeit · ↗(eine) Liebenswürdigkeit · ↗(eine) Nettigkeit · Kompliment · anerkennende Äußerung · freundliche Worte · nette Worte
Assoziationen
Synonymgruppe
(mein) Kompliment! · ↗Chapeau · alle Achtung! · ausgezeichnet! · bravo! · ein Hoch auf ...! · ein Lob dem (...)! · ein Lob der (...)! · recht so!  ●  vortrefflich!  veraltend, scherzhaft-ironisch · Hut ab!  ugs. · Nicht schlecht, Herr Specht!  ugs., Spruch · Respekt!  ugs. · gut gemacht!  ugs. · holla, die Waldfee!  ugs., Spruch · sauber!  ugs. · à la bonne heure!  geh., franz.
Assoziationen
  • Achtung · ↗Anerkennung · ↗Beachtung · ↗Bestätigung · ↗Bewunderung · ↗Ehrerbietung · ↗Hochachtung · ↗Respekt · ↗Wertschätzung · ↗Zuspruch  ●  ↗Rückenwind  fig.
  • (das war) richtig! · gut gemacht! · gut so! · richtig so!  ●  saubere Arbeit!  ugs.
  • Beweihräucherung · ↗Schmus · ↗Schöntuerei · schöne Worte  ●  Lobestirade(n)  abwertend · ↗Schmeichelei  Hauptform · Süßholzraspelei  fig. · ↗Gesülze  ugs. · ↗Lobhudelei  ugs. · Lobtirade(n)  geh., abwertend
  • (ich bin) überrascht  Hauptform · (ich glaub') mich trifft der Schlag!  ugs., Spruch · (ja) ist das denn die Möglichkeit!?  ugs. · Da staunt der Laie, und der Fachmann wundert sich. (Zitat)  ugs., Spruch · Donnerlittchen!  ugs., regional · Donnerwetter!  ugs. · Herrschaftszeiten!  ugs. · Mann Mann Mann!  ugs. · Mannomann!  ugs. · Mensch Meier!  ugs. · Menschenskinder!  ugs. · Teufel auch!  ugs. · Wahnsinn!  ugs. · ach du grüne Neune!  ugs. · ach ja?  ugs. · ach was!  ugs. · also sowas!  ugs. · alter Schwede!  ugs. · caramba!  ugs. · da bin ich (aber) sprachlos!  ugs. · da bin ich platt!  ugs. · da bleibt einem (ja) die Spucke weg!  ugs., sprichwörtlich, fig. · da hört sich doch alles auf!  ugs., Spruch · do legst di nieda  ugs., bair. · ei der Daus!  ugs., veraltet · fuck! (bewundernd)  ugs., salopp · gütiger Himmel!  ugs. · hasse (noch) Töne?!  ugs., ruhrdt. · heilig's Blechle!  ugs., schwäbisch · holla, die Waldfee!  ugs. · hört, hört!  ugs., veraltend · ich glaub es nicht!  ugs. · ich glaub's ja nicht!  ugs. · ich kann dir sagen!  ugs. · ich werd' verrückt!  ugs. · irre!  ugs. · jetzt hör sich das einer an!  ugs. · jetzt hört sich aber alles auf!  ugs. · krass!  ugs. · leck mich fett!  ugs. · lecko mio!  ugs. · leckofanni!  ugs. · mein lieber Herr Gesangsverein!  ugs., veraltet · mein lieber Scholli!  ugs., ruhrdt. · mein lieber Schwan!  ugs. · nein sowas!  ugs. · nicht zu fassen!  ugs. · nicht zu glauben!  ugs. · nun schau sich das einer an!  ugs., Spruch · oha!  ugs. · oho!  ugs. · potz Blitz  ugs., veraltet · potzblitz!  ugs., veraltet · potztausend!  ugs., veraltet · sackerlot!  ugs., veraltet · sackerment!  ugs., veraltet · sapperlot!  ugs., regional, veraltet · sapperment!  ugs., veraltet · schau mal (einer) an!  ugs. · sieh mal (einer) an!  ugs. · sowas aber auch!  ugs. · unglaublich!  ugs. · verdammt juchhe!  ugs. · verdammt nochmal!  ugs. · voll krass!  ugs. · wo sind wir denn hier!?  ugs.
  • (der) hat es echt drauf  ugs. · das macht ihm so schnell keiner nach  ugs., Spruch · das muss erst mal einer nachmachen!  ugs. · reife Leistung!  ugs., Spruch · saubere Arbeit!  ugs., Spruch

Typische Verbindungen
computergeneriert

Aussehen Dank Glückwunsch Schmeichelei artig auffassen bedanken charmant dick einheimsen erwidern galant gebühren geizen gemeint nett revanchieren schmeichelhaft schmeicheln schön vergiftet verteilen verteilt zollen zurückgeben zweideutig zweifelhaft zweischneidig überhäufen überschütten

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Kompliment‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Komplimente am Morgen machen Frauen glücklich - für den ganzen Tag!
Bild, 18.03.2005
Jeder Tanz ist ein Versprechen ein Kompliment, das doch niemals eingelöst wird.
Der Tagesspiegel, 25.04.2002
Während dieser Zeit bekam ich übrigens das bezauberndste Kompliment meines Lebens.
Goldt, Max: Ein Leben auf der Flucht vor der ‚Koralle’. In: ders., Schließ einfach die Augen und stell dir vor, ich wäre Heinz Kluncker, Zürich: Haffmans 1994, S. 86
Er verstand es, auf sachte Art, fast ohne Worte, Komplimente zu machen.
Feuchtwanger, Lion: Erfolg. In: ders., Gesammelte Werke in Einzelbänden, Bd. 6, Berlin: Aufbau-Verl. 1993 [1930], S. 336
Plötzlich merkte er, daß die fünf Töchter Buck sich nicht entblödeten, ihm Komplimente zu machen.
Mann, Heinrich: Der Untertan, Gütersloh: Bertelsmann 1990 [1918], S. 207
Zitationshilfe
„Kompliment“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Kompliment>, abgerufen am 17.06.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Komplikationsrate
komplikationslos
Komplikation
Komplicenschaft
Komplice
komplimentieren
Komplize
Komplizenschaft
komplizieren
kompliziert