Komtesse, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Komtesse · Nominativ Plural: Komtessen
Nebenform Komtess · Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Komtess · Nominativ Plural: Komtessen
Aussprache
WorttrennungKom-tes-se ● Kom-tess
HerkunftFranzösisch
Ungültige SchreibungKomteß
Rechtschreibregeln§ 2
eWDG, 1969

Bedeutung

Adelstitel   unverheiratete Tochter eines Grafen
Beispiel:
eine kleine Diplomatie ... die mich dazu bestimmen soll, seiner Verheiratung mit der Komtesse entgegenzuarbeiten [WedekindErdgeistIII 1]
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Komteß · Komtesse
Komteß Komtesse f. ‘unverheiratete Tochter eines Grafen’, Entlehnung (18. Jh.) von frz. comtesse, dem Femininum zu frz. comte ‘Graf’, aus lat. comitem, Akkusativ von lat. comes ‘Begleiter, Gefolgsmann’, eigentlich ‘Mitgänger’ (zur Bildung vgl. lat. īre ‘gehen’ und s. ↗kon-). Im Spätlat. wird comes Rangbezeichnung für den Inhaber eines Hof- oder Staatsamtes; mit der Herausbildung des Feudaladels entwickelt es sich in der Karolingerzeit (7./8. Jh.) zum Adelstitel.

Typische Verbindungen
computergeneriert

heiraten

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Komtesse‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Da ich dem Frühstückzeichen nicht Folge leistete, schickte man Komtesse S., mich zu holen; ich mußte sie bitten, mich zu entschuldigen.
Lehmann, Lilli: Mein Weg. In: Simons, Oliver (Hg.) Deutsche Autobiographien 1690-1930, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1913], S. 23054
Die "Komtesse" existiert nur noch in mittelmäßigen Romanen oder bei schlecht angelernten Hausangestellten.
Weber, Annemarie (Hg.), Die Hygiene der Schulbank, Wiesbaden: Falken-Verl. 1955, S. 111
Du froissierst die Komtesse Irma und die Gräfin und das geht nicht, das weißt Du.
Keyserling, Eduard von: Beate und Mareile, Berlin: Fischer [1903], S. 46
Auch das Erscheinen der Komtesse macht den armseligen Anblick nicht besser, im Gegenteil.
Die Zeit, 08.06.2005, Nr. 23
Wen das Lesenmüssen in der Schule gar zeitlebens zum Bücherfeind gemacht hat, den könnte aber gerade "Komtesse Muschi" wieder bekehren.
Süddeutsche Zeitung, 31.05.2003
Zitationshilfe
„Komtesse“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Komtesse>, abgerufen am 24.08.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Komteß
Komsomolzin
Komsomolze
Komsomol
Komputistik
Komtur
Komturei
Komturkreuz
kon-
Konak