Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Konditionalsatz, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum)
Aussprache 
Worttrennung Kon-di-ti-onal-satz · Kon-di-tio-nal-satz
Wortzerlegung konditional Satz
eWDG

Bedeutung

Sprachwissenschaft Bedingungssatz

Thesaurus

Linguistik/Sprache
Synonymgruppe
Bedingungssatz · Konditionalsatz
Oberbegriffe
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›Konditionalsatz‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Konditionalsatz‹.

Verwendungsbeispiele für ›Konditionalsatz‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

In der FDP beruft man sich darauf, immerhin einige Konditionalsätze in das Papier hineindiktiert zu haben. [Die Zeit, 25.06.2012, Nr. 26]
Spötter nannten den Gelehrten deshalb gern den "Meister der Konditionalsatzes im Konjunktiv II". [Süddeutsche Zeitung, 28.06.1997]
Die Mächtigen reden in Konditionalsätzen und bereiten den Rückzug aus der Verantwortung vor. [Die Zeit, 05.03.1993, Nr. 10]
Die zweite Möglichkeit besteht darin, die in den Quasi‑Gesetzen enthaltenen Quasi‑Konstanten in eine Bedingung zu verwandeln und die Aussagen als Konditionalsätze zu formulieren. [Giersch, Herbert: Allgemeine Wirtschaftspolitik, Wiesbaden: Gabler 1960, S. 23]
Hartmut Schiedermair, Präsident des Deutschen Hochschulverbandes, formuliert gern verbindlich, verpackt die Probleme in Parenthesen und die Kontroversen in Konditionalsätze. [Die Zeit, 27.11.1992, Nr. 49]
Zitationshilfe
„Konditionalsatz“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Konditionalsatz>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Konditionalität
Konditionalismus
Konditional
Kondition
Kondiktion
Konditionenkartell
Konditionierung
Konditionismus
Konditionsmangel
Konditionsschwäche