Konditor, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Konditors · Nominativ Plural: Konditoren
Aussprache
WorttrennungKon-di-tor (computergeneriert)
HerkunftLatein
Wortbildung mit ›Konditor‹ als Erstglied: ↗Konditorladen · ↗Konditormeister · ↗Konditorware
eWDG, 1969

Bedeutung

Handwerker, der feines Gebäck herstellt, Zuckerbäcker
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Konditor · Konditorei
Konditor m. ‘Fein-, Zuckerbäcker’ (17. Jh.), Übernahme von lat. condītor ‘wer Speisen schmackhaft macht, Hersteller würziger Speisen’, abgeleitet von lat. condīre (condītum) ‘einlegen, einmachen, lecker zubereiten, würzen’. In Anlehnung an kandieren ‘mit Zucker überziehen’ (s. ↗Kandiszucker) kommt zu Beginn des 18. Jhs. die heute noch landschaftlich bekannte Form Kanditor auf. Konditorei f. berufliche Tätigkeit des Konditors, ‘Fein-, Zuckerbäckerei’, oft mit angeschlossenem Café (19. Jh.), älter ‘Backraum für Zucker-, Feinbackwaren’ (18. Jh.).

Thesaurus

Synonymgruppe
Feinbäcker · Konditor  ●  ↗Confiseur  schweiz. · ↗Patissier  franz. · ↗Zuckerbäcker  veraltet
Oberbegriffe

Typische Verbindungen
computergeneriert

Ausbildung Ball Beruf Bäcker Bäckermeister Einkaufsgenossenschaft Fleischer Friseur Kaufmann Kellner Koch Lehre Maler Metzger Tischler Torte Traum Zimmerer backen gelernt herstellen lernen österreichisch

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Konditor‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Durch ein Fenster kann man Konditoren bei der Arbeit beobachten.
Süddeutsche Zeitung, 09.10.2004
Ende Juli nun räumt der prominente Konditor seinen Platz in einer der bekanntesten Küche des Landes.
Die Welt, 22.06.2004
Sie ging nicht weit, zwanzig Meter höchstens, zum Konditor Heyl am Olivaer Platz.
Salomon, Ernst von: Der Fragebogen, Reinbek bei Hamburg: Rowohlt 1961 [1951], S. 455
Sie bedient gerade die hübsche, temperamentvolle Frau des Konditors Germer.
Horster, Hans-Ulrich [d.i. Rhein, Eduard]: Ein Herz spielt falsch, Köln: Lingen 1991 [1950], S. 33
Auch er war plötzlich von erregter Herzlichkeit und lud sie zum Konditor ein.
Mann, Heinrich: Professor Unrat, Berlin: Aufbau-Verl. 1958 [1905], S. 199
Zitationshilfe
„Konditor“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Konditor>, abgerufen am 24.10.2018.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Konditionstraining
Konditionstrainer
konditionsstark
Konditionsschwäche
konditionsschwach
Konditorei
Konditorladen
Konditormeister
Konditorware
kondizieren