Kondolenzbesuch, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
Aussprache
WorttrennungKon-do-lenz-be-such
WortzerlegungKondolenzBesuch
eWDG, 1969

Bedeutung

Beileidsbesuch
Beispiele:
dem Trauerhaus einen Kondolenzbesuch abstatten
es wird gebeten, von Kondolenzbesuchen abzusehen

Typische Verbindungen zu ›Kondolenzbesuch‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

abstatten

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Kondolenzbesuch‹.

Verwendungsbeispiele für ›Kondolenzbesuch‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Man kleidet sich dunkel und in keiner Weise auffallend, wenn man einen Kondolenzbesuch macht.
Chamrath, Gustav: Lexikon des guten Tons, Wien: Ullstein 1954 [1953], S. 25
Ich kann mich noch lebhaft an den Kondolenzbesuch des katholischen Bischofs erinnern, nachdem mein Vater gestorben war.
Die Zeit, 06.01.1986, Nr. 01
Am nächsten Tage machte ich Julius in seinem Büro einen Kondolenzbesuch.
Vossische Zeitung (Morgen-Ausgabe), 07.03.1923
Der israelische Staatspräsident begab sich zu einem Kondolenzbesuch nach Hebron.
Archiv der Gegenwart, 2001 [1994]
Er dachte an den Kondolenzbesuch beim Wachtmeister Slama und faßte den Beschluß, keinesfalls das Zimmer zu betreten.
Roth, Joseph: Radetzkymarsch, Köln: Kiepenheuer & Witsch 1978 [1932], S. 55
Zitationshilfe
„Kondolenzbesuch“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Kondolenzbesuch>, abgerufen am 18.02.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Kondolenz
Kondo
kondizieren
Konditorware
Konditormeister
Kondolenzbrief
Kondolenzbuch
Kondolenzkarte
Kondolenzschreiben
kondolieren