Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Kondolenzbuch, das

Grammatik Substantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Kondolenzbuch(e)s · Nominativ Plural: Kondolenzbücher
Aussprache 
Worttrennung Kon-do-lenz-buch
Wortzerlegung Kondolenz Buch
eWDG

Bedeutung

Buch, das anlässlich des Todes einer hochgestellten, berühmten Persönlichkeit ausliegt und in das sich die Kondolierenden eintragen
Beispiel:
viele Tausende hatten sich in die Kondolenzbücher eingetragen

Typische Verbindungen zu ›Kondolenzbuch‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Kondolenzbuch‹.

Verwendungsbeispiele für ›Kondolenzbuch‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Es sei denn, Frau Montag mit ihrem Kondolenzbuch schaut heute Abend doch noch vorbei. [Süddeutsche Zeitung, 17.09.2001]
So etwas steht gern neben Kondolenzbüchern, aber hier wird nicht getrauert. [Der Tagesspiegel, 04.09.2002]
Zahllose Kondolenzbücher in englischer, spanischer oder auch polnischer Sprache liegen aus. [Die Zeit, 12.09.1997, Nr. 38]
Überall im Land lagen Kondolenzbücher in öffentlichen Gebäuden aus, damit dort Bürger ihren Nationalhelden würdigen konnten. [Die Zeit, 07.12.2013 (online)]
Im Zoo liegt ein Kondolenzbuch aus, in das sich auch Besucher eintragen können. [Die Zeit, 20.09.2013 (online)]
Zitationshilfe
„Kondolenzbuch“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Kondolenzbuch>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Kondolenzbrief
Kondolenzbesuch
Kondolenz
Kondo
Konditorware
Kondolenzkarte
Kondolenzschreiben
Kondom
Kondomautomat
Kondominium