Konfliktaustrag, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Konfliktaustrag(e)s · wird nur im Singular verwendet
WorttrennungKon-flikt-aus-trag
WortzerlegungKonfliktAustrag1
RechtschreibregelnEinzelfälle
DWDS-Verweisartikel, 2015

Bedeutung

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Kriege sind nicht die unausweichliche Folge eines menschlichen Aggressionstriebs, sie sind ein kulturell vereinbarter Modus des Konfliktaustrags.
Die Zeit, 12.12.1997, Nr. 51
Effektive Innenpolitik verlangt jedoch feste Strukturen des Konfliktaustrags ohne Blutvergießen.
Weizsäcker, Carl Friedrich von: Bewußtseinswandel, München: Hanser 1988, S. 24
Bei Verdi sind die Chancen für stärker besetzte Ensembles kaum günstig: seine Erotik braucht Monolog und Duett, reichere Bestückung dient ihm zum Konfliktaustrag im Finale.
Moser, Hans Joachim: Ensemble. In: Die Musik in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1954], S. 24157
Zitationshilfe
„Konfliktaustrag“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Konfliktaustrag>, abgerufen am 11.12.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
konfliktär
Konflikt
konfligieren
Konflagration
Konfix
Konfliktaustragung
Konfliktbearbeitung
Konfliktberatung
Konfliktbereitschaft
Konfliktbewältigung