Konfliktregulierung, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Konfliktregulierung · Nominativ Plural: Konfliktregulierungen
Aussprache
WorttrennungKon-flikt-re-gu-lie-rung

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Heute nun könnte versucht werden, die Erfahrungen dieser Bürgerbewegungen für friedliche internationale Konfliktregulierungen zu nutzen.
Die Zeit, 04.09.1992, Nr. 37
Insofern bedeutet der neuerliche Irak-Krieg mindestens einen Rückschritt in der Durchsetzung des "zivilisatorischen Minimums" in der internationalen Ordnung und Konfliktregulierung.
Süddeutsche Zeitung, 28.03.2003
Ungarn und die Slowakei sind im Sinne dieser Selbständigkeit dabei, gerade ihre Reifeprüfung in Konfliktregulierung abzulegen.
Süddeutsche Zeitung, 06.08.1994
International oft als erfolgreiches Modell zur Konfliktregulierung studiert, wurde sie zur Nebenregierung.
Die Zeit, 17.02.2000, Nr. 8
Der Staatsminister für Konfliktregulierung, Georgi Haindrawa, begrüßte das Wahlergebnis dagegen und kündigte Gesprächsbereitschaft an.
Die Welt, 13.10.2004
Zitationshilfe
„Konfliktregulierung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Konfliktregulierung>, abgerufen am 12.12.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Konfliktregelung
Konfliktpunkt
Konfliktprävention
Konfliktpotenzial
Konfliktpotential
konfliktreich
konfliktscheu
Konfliktsituation
Konfliktstoff
Konfliktstrategie