Konfrontierung, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
Aussprache
WorttrennungKon-fron-tie-rung
Wortzerlegungkonfrontieren-ung

Typische Verbindungen
computergeneriert

vermeiden

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Konfrontierung‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

So blieb die Konfrontierung zwischen Kongreß und Weißem Haus unentschieden.
Archiv der Gegenwart, 2001 [1971]
Die durch die Konfrontierung gegebene Wettbewerbssituation zwingt die Regierung zum Handeln.
Die Zeit, 11.12.1958, Nr. 50
Es würde viel zu weit führen, die vorliegende Veröffentlichung zunächst zu einer allgemeinen Erläuterung dieser Konfrontierung zu benutzen.
Bay, Hermann: Industrialisierung im Stahlbeton- und Spannbetonbau – Eine kritische Reflexion. In: Vorträge auf dem Betontag 1971, [Wiesbaden]: [Deutscher Beton-Verein e.V.] 1971, S. 44
Der Chauffeur schlug im Laufe der Konfrontierung um, wurde treuherzig, gemütlich.
Feuchtwanger, Lion: Erfolg. In: ders., Gesammelte Werke in Einzelbänden, Bd. 6, Berlin: Aufbau-Verl. 1993 [1930], S. 98
Besonders aber hat A. Honegger dem modernen Oratorium durch die kühne Konfrontierung mit der Welt des Theaters neue Impulse geschenkt.
Roncaglia, Gino u. a.: Oratorium. In: Die Musik in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1962], S. 32934
Zitationshilfe
„Konfrontierung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Konfrontierung>, abgerufen am 19.11.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
konfrontieren
konfrontativ
Konfrontationspolitik
Konfrontationslinie
Konfrontationskurs
konfundieren
konfus
Konfusion
Konfusionsrat
Konfutation