Konfusion, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Konfusion · Nominativ Plural: Konfusionen
Aussprache
WorttrennungKon-fu-si-on
HerkunftLatein
Wortbildung mit ›Konfusion‹ als Erstglied: ↗Konfusionsrat
eWDG, 1969

Bedeutung

Verwirrung, Durcheinander
Beispiele:
es herrschte völlige Konfusion
seine Rede vergrößerte noch die Konfusion
Verworrenheit, Unklarheit
Beispiel:
Sie haben es der Gundel nicht gerade leicht gemacht, eine Kritik, die man ernst nehmen kann, aus Ihrer Konfusion herauszuhören [NollHolt2,371]
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

konfus · Konfusion
konfus Adj. ‘verworren, unklar, verwirrt’, entlehnt (16. Jh.) aus gleichbed. lat. cōnfūsus, Part.adj. zu lat. cōnfundere ‘zusammengießen, vermischen, vermengen, verwirren’; vgl. lat. fundere ‘gießen, fließen lassen, schmelzen’ (s. ↗Fusion). Konfusion f. ‘Verwirrung, Durcheinander, Verworrenheit, Unklarheit’ (vereinzelt 15. Jh., geläufig im 16. Jh.), aus gleichbed. lat. cōnfūsio (Genitiv cōnfūsiōnis).

Thesaurus

Synonymgruppe
Oberbegriffe

Typische Verbindungen
computergeneriert

Abwehr Bruchstück Chaos Defensive Depression Fusion Hintermannschaft Kernfusion Lähmung Panik Strafraum Unfähigkeit Unordnung Verwirrung allgemein angerichtet anrichten arg augenblicklich ausräumen heillos herrschen herrschend hoffnungslos kurzzeitig sprachlich stiften total vergrößern völlig

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Konfusion‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Und weil er so leidenschaftlich gern manipuliert, will er die Konfusion vergrößern.
Die Welt, 02.09.2004
Wer sie ihm nehmen will, der ist immer schon anderswo, meistens in der »Konfusion«.
Schuh, Franz: Schreibkräfte, Köln: DuMont 2000, S. 117
In diesen Tagen aber wirft es ein grelles Licht auf die Koalition der Großen Konfusion.
Süddeutsche Zeitung, 04.12.1998
Eine Konfusion zwischen Bewußtsein und Willen lag freilich nahe; wir konfundieren die beiden noch alle Tage.
Mauthner, Fritz: Wörterbuch der Philosophie. In: Bertram, Mathias (Hg.) Geschichte der Philosophie, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1910], S. 5531
Um keine Konfusion anzurichten, unterlasse ich die Wiedergabe von Böcken.
Reimann, Hans: Vergnügliches Handbuch der Deutschen Sprache, Düsseldorf: Econ-Verl. 1964 [1931], S. 343
Zitationshilfe
„Konfusion“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Konfusion>, abgerufen am 19.02.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
konfus
konfundieren
Konfrontierung
konfrontieren
konfrontativ
Konfusionsrat
Konfutation
konfuzianisch
Konfuzianismus
konfuzianistisch