Dieser Artikel ist nicht auf dem aktuellen Stand. Er wird im Rahmen des DWDS-Projekts von der Redaktion überarbeitet.

Konjugation, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Konjugation · Nominativ Plural: Konjugationen
Aussprache
WorttrennungKon-ju-ga-ti-on (computergeneriert)
HerkunftLatein
Duden GWDS, 1999

Bedeutungen

1.
Sprachwissenschaft Abwandlung, Beugung, Flexion eines Verbs in seinen grammatischen Formen
2.
Biologie
a)
Vereinigung der Keimzellen bei der Befruchtung
b)
Vorgang der Paarung von Chromosomen
c)
bei den Wimpertierchen vorkommende Art der Befruchtung durch Austausch der Zellkerne
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

konjugieren · Konjugation
konjugieren Vb. in der Grammatik ‘ein Verb beugen, flektieren’, entlehnt (16. Jh.) aus gleichbed. (durch die lateinische Schulgrammatik, die Ars minor des Donat, tradiertem) spätlat. coniugāre, eigentlich ‘zusammen unter ein Joch spannen, verbinden’, vgl. lat. iugāre ‘jochartig anbinden, verknüpfen, verbinden’ (zu lat. iugum, s. ↗Joch). Konjugation f. ‘Beugung, Flexion des Verbs’ (16. Jh.), aus bereits bei den antiken Grammatikern in dieser Bedeutung üblichem lat. coniugātio (Genitiv coniugātiōnis), eigentlich ‘Verbindung’. Für die Wahl dieses Terminus geben spätlat. Autoren unterschiedliche Motive an, entweder ‘Verbindung’ von Verbalstamm und Personalendungen oder ‘Verbindung’ derjenigen Wörter (Verben), die der gleichen Flexion folgen.

Thesaurus

Linguistik/Sprache
Synonymgruppe
Beugung der Verben  ●  Flexion der Verben  fachspr., wissenschaftlich · Konjugation  fachspr., wissenschaftlich · Verbflexion  fachspr., wissenschaftlich
Oberbegriffe
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Deklination Verb Verbum

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Konjugation‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Und dann stiegen wir beruhigt in die französischen Konjugationen hinein.
Sudermann, Hermann: Das Bilderbuch meiner Jugend. In: Simons, Oliver (Hg.) Deutsche Autobiographien 1690-1930, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1922], S. 446
In einem Fall wurden innerhalb von 17 Tagen acht aufeinander folgende Konjugationen erzielt!
Grell, Karl G.: Protozoologie, Berlin u. a.: Springer 1956, S. 120
Denn das scheinbar ganz willkürliche Vokalgeläute der starken Konjugation können wir unseren Kindern nicht erklären.
Der Tagesspiegel, 25.04.2001
Von außen gesehen könnte diese Politisierung der Konjugationen spaßig erscheinen.
Die Zeit, 04.02.1952, Nr. 05
Allerdings scheint damit die Auswirkung einer Verlängerung der Konjugation ihr Maximum erreicht zu haben.
Scheiber, Johannes: Chemie und Technologie der künstlichen Harze, Stuttgart: Wissenschaftl. Verl.-Ges. 1943, S. 127
Zitationshilfe
„Konjugation“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Konjugation>, abgerufen am 20.08.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Konjugate
konjugal
Konjekturalkritik
konjektural
Konjektur
Konjugationsendung
konjugierbar
konjugieren
konjugiert
Konjunktion