Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Konkavität

Worttrennung Kon-ka-vi-tät
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

Optik das Konkavsein

Verwendungsbeispiele für ›Konkavität‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Der zugehörige BSP‑Baum enthält aber 12 Facetten, denn der Generator hat fleißig schneiden müssen, um die Konkavität überwinden zu können. [C’t, 1994, Nr. 2]
Rechts wird der Baum um eine Facette erweitert und zwar zwischen Stamm und Krone, genau an der Stelle der Konkavität. [C’t, 1994, Nr. 2]
Problematisch sind dagegen Szenen, in denen Konkavitäten und Konvexitäten reichlich vertrickt sind, wie etwa eine Berglandschaft. [C’t, 1994, Nr. 2]
Starke Konkavität des Schwierigkeitsverlaufes gegenüber der X‑Achse bedeutet linksasymmetrische, starke Konvexität rechtsasymmetrische Rohwerteverteilung (vgl. Abb. 19, Kurve A und B). [Lienert, Gustav A.: Testaufbau und Testanalyse, Weinheim: Beltz 1961, S. 170]
Zitationshilfe
„Konkavität“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Konkavit%C3%A4t>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Konjunkturüberhitzung
Konjunkturzyklus
Konjunkturzuschlag
Konjunkturzahl
Konjunkturverlauf
Konkavlinse
Konkavspiegel
Konklave
Konklusion
Konkomitanz