Konkurrenzsituation, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Konkurrenzsituation · Nominativ Plural: Konkurrenzsituationen
Aussprache
WorttrennungKon-kur-renz-si-tu-ati-on · Kon-kur-renz-si-tua-ti-on
WortzerlegungKonkurrenzSituation

Typische Verbindungen
computergeneriert

Kader Verschärfung befürchten besonder bestehend derzeitig entspannen entstehen erfordern extrem gewiss hart scharf schwierig ungewohnt verbessern vermeiden verschlechtern verschärfen verschärft verändern verändert zurückführen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Konkurrenzsituation‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Ich liebe Bücher, aber die Konkurrenzsituation konnte ich irgendwann nicht mehr ertragen.
Die Zeit, 12.06.2012, Nr. 23
Bei der Deutschen Post wollte man sich nicht zu der neuen Konkurrenzsituation äußern.
Die Welt, 15.02.2001
Die Konkurrenzsituation sei in den letzten Jahren wirklich nicht einfacher geworden.
Süddeutsche Zeitung, 09.02.1994
Am deutlichsten entstehen Konkurrenzsituationen unter der Bedingung von Knappheit, also in der Wirtschaft.
Luhmann, Niklas: Soziale Systeme, Frankfurt a. M.: Suhrkamp 1984, S. 894
Dabei spielt die Konkurrenzsituation zu westlichen Massenmedien (Rundfunk und Fernsehen) eine erhebliche Rolle.
Zimmermann, Hartmut (Hg.): DDR-Handbuch - M. In: Enzyklopädie der DDR, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1985], S. 4316
Zitationshilfe
„Konkurrenzsituation“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Konkurrenzsituation>, abgerufen am 16.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Konkurrenzprodukt
konkurrenzneidisch
Konkurrenzneid
Konkurrenzmodell
konkurrenzlos
Konkurrenzunternehmen
Konkurrenzverhalten
Konkurrenzverhältnis
Konkurrenzvorteil
konkurrieren