Konnektivität, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Konnektivität · Nominativ Plural: Konnektivitäten
Aussprache
WorttrennungKon-nek-ti-vi-tät

Thesaurus

Synonymgruppe
Anschlussmöglichkeit · Konnektivität · ↗Verbindung
Assoziationen

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Dort kommt es mehr auf Robustheit der Hardware und umfassende Konnektivität an.
C't, 1994, Nr. 1
Daraus folgerten sie: Wenn sich die erhöhte Konnektivität irgendwie reduzieren ließe, stelle das einen möglichen Ansatz für eine Therapie dar.
Die Zeit, 31.07.2012, Nr. 30
Konnektivität und Netzwerkgedanke lösten den zentral agierenden und machtversessenen Künstler-Macho endgültig ab.
Die Zeit, 23.09.2002, Nr. 38
Wir planen derzeit einen neuen internationalen Hub in Deutschland, der hinreichend viel Konnektivität zur Verfügung stellen will.
C't, 2000, Nr. 11
Das Symbol, das auf die vermeintlich „Eingeschränkte Konnektivität“ hinweist, erscheint, weil nur ein Teil der Netzwerkressourcen verwendet wird.
Der Tagesspiegel, 05.11.2004
Zitationshilfe
„Konnektivität“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Konnektivität>, abgerufen am 21.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Konnektiv
konnatal
Konkursverwalter
Konkursverschleppung
Konkursverfahren
Konnektor
Können
Könner
Könnerschaft
Konnetabel