Konnex, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Konnexes · Nominativ Plural: Konnexe
Aussprache
WorttrennungKon-nex
HerkunftLatein
eWDG, 1969

Bedeutungen

1.
Kontakt, Verbindung
Beispiele:
Konnex (zu jmdm.) finden, haben
mit jmdm. in (engen, näheren) Konnex kommen
sie haben untereinander den Konnex verloren
2.
Zusammenhang
Beispiel:
immer wieder hat mich die Frage nach dem greifbaren Konnex zwischen nazistischem Verbrechertum ... und der früheren Geistigkeit Deutschlands verzweifelt gequält [KlempererLTI141]
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

annektieren · Annexion · Konnexion · Konnex · Nexus
annektieren Vb. ‘gewaltsam und widerrechtlich in Besitz nehmen, sich aneignen, einverleiben’. Dieser zuerst bei Marx und Engels (1850) nachgewiesenen Bedeutung geht historisch die Annexion des Staates Texas durch die USA voraus, verbal durch engl. to annex, frz. annexer ausgedrückt, daher unter engl.-frz. Einfluß auch annexieren. Im heute veralteten Sinne von ‘anhängen, anknüpfen’ ist annektieren schon seit der 1. Hälfte des 16. Jhs. bezeugt und aus gleichbed. lat. annectere (annexum) entlehnt, vgl. lat. nectere ‘binden, knüpfen’ und ad- ‘zu, an, hin(zu), heran, herbei’. Annexion f. ‘Aneignung, gewaltsame Einverleibung fremden Staatsgebiets’, zuerst vereinzelt 1858, semantisch beeinflußt durch amerik.-engl. annexation of Texas (1845). Als Napoleon III. Savoyen 1860 annektiert und diesen Vorgang in bewußter Anlehnung an das amerikanische Beispiel mit frz. annexion bezeichnet, wird dieses Wort in Europa allgemein bekannt. Rasche Verbreitung erfahren Annexion, seine Ableitungen und Zusammensetzungen nach Preußens Annexion einzelner norddeutscher Staaten (seit 1864), vgl. Annexionist ‘Anhänger der Annexionspolitik’ (1864), annexionistisch (1865), Annexionspolitik (1865), Annexierung (1860) und Annektierung (1866). Die dem Amerik.-Engl. angelehnten Annexation (1860) und Annexationist (vgl. Sanders, Fremdwb. 1871) haben sich nicht durchzusetzen vermocht. Allen Formen zugrunde liegt spätlat. annexio (Genitiv annexiōnis) ‘Verknüpfung’, mlat. ‘das Anhängen, Hinzufügung’. Konnexion f. ‘Verbindung, Beziehung, Bekanntschaft’, Entlehnung (17. Jh.) von gleichbed. frz. connexion, dieses aus lat. cōnexio (cōnexiōnis), zu lat. cōnectere (cōnexum) ‘verknüpfen, verbinden’, lat. nectere (s. oben). Konnex m. ‘Zusammenhang, Verbindung, Kontakt’, entlehnt (19. Jh.) aus lat. cōnexus m., dem substantivierten Part. Perf. von lat. cōnectere (s. oben). Nexus m. ‘Verbindung, Zusammensetzung, rechtliche Verbindlichkeit’, Übernahme (18. Jh.) von in der Rechtssprache üblichem gleichbed. lat. nexus, zu lat. nectere (s. oben).

Thesaurus

Synonymgruppe
Annäherung · ↗Berührung · ↗Beziehung · ↗Brückenschlag · ↗Interaktion · ↗Kommunikation · Konnex · ↗Kontakt · ↗Umgang · ↗Verbindung · ↗Verhältnis
Unterbegriffe
  • betrogen · getäuscht  ●  gedisst  ugs., jugendsprachlich · gefickt  vulg. · genatzt  ugs. · hereingelegt  geh., Hauptform · reingelegt  ugs. · verarscht  derb · veräppelt  ugs.

Typische Verbindungen
computergeneriert

eng herstellen inner innig persönlich ständig

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Konnex‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Der mögliche Konnex zwischen Geld und versuchter politischer Einflussnahme blieb dadurch ewig verschleiert.
Die Welt, 03.01.2001
Aber den Konnex zwischen dem Übel und der Abwehr weigert er sich hartnäckig anzuerkennen.
Süddeutsche Zeitung, 28.02.1998
Aber man hat vergessen, daß unter den Juden viele russisch sprechen, und so besteht Konnex.
Klemperer, Victor: [Tagebuch] 1942. In: ders., Ich will Zeugnis ablegen bis zum letzten, Berlin: Aufbau-Taschenbuch-Verl. 1999 [1942], S. 186
Ich lehnte jeden Konnex mit dieser Sache ab, denn sie war mir bis dahin unbekannt und zu schmutzig.
o. A.: Einhundertsechster Tag. Freitag, 12. April 1946. In: Der Nürnberger Prozeß, Berlin: Directmedia Publ. 1999 [1946], S. 4547
Der gesellschaftliche Konnex, in den er eingespannt ist, legt ihn darauf fest, die Verkörperung seiner Menschlichkeit in beiden Richtungen zu suchen.
Heuß, Alfred: Einleitung. In: Mann, Golo u. a. (Hgg.) Propyläen Weltgeschichte, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1961], S. 37
Zitationshilfe
„Konnex“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Konnex>, abgerufen am 25.06.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Konnetabel
Könnerschaft
Könner
Können
Konnektor
Konnexion
Konnexität
konnivent
Konnivenz
konnivieren