Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Konsterniertheit, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Konsterniertheit · wird nur im Singular verwendet
Aussprache [kɔnstɛʁˈniːɐ̯thaɪ̯t]
Worttrennung Kon-ster-niert-heit · Kons-ter-niert-heit
Wortzerlegung konsterniert -heit

Thesaurus

Synonymgruppe
Bangigkeit · Bestürzung · Betroffenheit · Betroffensein · Beängstigung · Fassungslosigkeit · Konsterniertheit · Schock · Verstörtheit · Verstörung · Ängstlichkeit  ●  Konsternation  geh., lat. · Konsternierung  geh., lat.
Oberbegriffe
Assoziationen

Verwendungsbeispiele für ›Konsterniertheit‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Außer einer begrenzten Konsterniertheit hier und da gab es kaum Reaktionen in der Öffentlichkeit. [Die Zeit, 30.09.1966, Nr. 40]
Betty beobachtet das Ende ihrer Ehe mit der Konsterniertheit einer Fernsehzuschauerin, die beim Zappen aus Versehen in einen Horrorfilm geraten ist. [Die Zeit, 01.11.2000, Nr. 44]
Zitationshilfe
„Konsterniertheit“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Konsterniertheit>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Konsternation
Konstellation
Konstatierung
Konstanz
Konstante
Konsternierung
Konstipation
Konstituante
Konstituens
Konstituente