Konsultation, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Konsultation · Nominativ Plural: Konsultationen
Aussprache 
Worttrennung Kon-sul-ta-ti-on
Herkunft Latein
Wortbildung  mit ›Konsultation‹ als Erstglied: ↗Konsultationsprozess  ·  mit ›Konsultation‹ als Letztglied: ↗Einzelkonsultation · ↗Gruppenkonsultation · ↗Regierungskonsultation
 ·  mit ›Konsultation‹ als Grundform: ↗konsultativ
eWDG, 1969

Bedeutungen

1.
Untersuchung und Beratung, besonders durch einen Arzt
Beispiele:
der Arzt wurde zu einer Konsultation zu einem Schwerkranken gerufen
einen berühmten Internisten zur Konsultation aufsuchen
eine ärztliche Konsultation
2.
gemeinsame Beratung, Besprechung von Regierungen
entsprechend der Bedeutung von konsultieren (2)
Beispiele:
es fand eine Konsultation zwischen der DDR und der Sowjetunion über die Erweiterung des Warenaustausches statt
Frankreich hat Konsultationen mit Italien zu verschiedenen Fragen aufgenommen
3.
DDR Beratung durch einen Fachmann, besonders einen Lehrer, Hochschullehrer, der Fragen stellt und auf Fragen antwortet
Beispiele:
zur Vorbereitung der Prüfungen werden Konsultationen für die Studenten angesetzt
die Fernstudenten kommen regelmäßig zu Konsultationen zusammen
das Institut führt Konsultationen für junge Autoren durch
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

konsultieren · Konsultation
konsultieren Vb. ‘Rat einholen, zu Rate ziehen’ (18. Jh.) löst älteres gleichbed. konsulieren (Anfang 17. Jh.) ab. Ausgangsformen beider Entlehnungen sind lat. cōnsulere ‘um Rat fragen, beratschlagen, Rat schaffen’ (für die ursprüngliche Bedeutung s. ↗Konsul) und zu dessen Part. Perf. cōnsultum gebildetes iteratives lat. cōnsultāre ‘sich reiflich beraten, um Rat fragen’. Früher entlehnt ist das zugehörige Substantiv Konsultation f. ‘ärztliche Beratung, Befragung des Arztes’ (16. Jh.), heute auch ‘Studienberatung und -kontrolle’, aus lat. cōnsultātio (Genitiv cōnsultātiōnis) ‘Beratschlagung, Anfrage’.

Thesaurus

Synonymgruppe
Beratung · ↗Beratungsgespräch · ↗Besprechung · Konsultation  ●  ↗Consulting  fachspr.

Typische Verbindungen zu ›Konsultation‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Konsultation‹.

Verwendungsbeispiele für ›Konsultation‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Für weitere Konsultationen in dieser Zeit muss der Patient eine Überweisung seines ersten Arztes mitbringen, ansonsten sind erneut zehn Euro fällig.
Der Tagesspiegel, 15.11.2003
In der Tat müsse es hierzu zunächst ausführliche Konsultationen unter uns geben.
Nr. 238: 20. Deutsch-britische Konsultationen vom 30. März 1990. In: Deutsche Einheit, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1990], S. 22654
Es solle keine einseitige Entscheidung getroffen werden, aber es sollten Konsultationen stattfinden.
Nr. 187: Gespräch Kohl mit Mitterrand vom 15. Februar 1990. In: Deutsche Einheit, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1990], S. 23026
Zu dieser deutsch-französischen Konsultation war ich mit dem Zug gekommen.
Brandt, Willy: Erinnerungen, Berlin: Ullstein 1997 [1989], S. 220
Verlierer hat es bei den Konsultationen somit offensichtlich keine gegeben.
Die Zeit, 09.07.1976, Nr. 29
Zitationshilfe
„Konsultation“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Konsultation>, abgerufen am 24.10.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Konsultant
Konsult
Konsulent
Konsulatsgebühren
Konsulatsdienst
Konsultationsprozess
konsultativ
Konsultativpakt
Konsultativrat
konsultieren