Konsumgüterproduktion, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
Aussprache
WorttrennungKon-sum-gü-ter-pro-duk-ti-on
WortzerlegungKonsumgutProduktion

Typische Verbindungen
computergeneriert

Dienstleistung Erhöhung Landwirtschaft Schwerindustrie Steigerung

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Konsumgüterproduktion‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die neuesten Statistiken lassen eine Verschiebung zugunsten der Konsumgüterproduktion erkennen.
Die Zeit, 28.02.1966, Nr. 09
Dies ging zu Lasten der Konsumgüterproduktion und des privaten Verbrauchs.
Zimmermann, Hartmut (Hg.): DDR-Handbuch - L. In: Enzyklopädie der DDR, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1985], S. 4025
Der Sowjetstaat hat sogar seine militärischen Betriebe zur Konsumgüterproduktion verpflichten müssen.
C't, 1991, Nr. 9
Zur Erhöhung der Konsumgüterproduktion sollen die kleinen Betriebe gefördert werden, vorausgesetzt, daß der Staatsplan für die Grundstoffindustrie erfüllt wird.
Archiv der Gegenwart, 2001 [1956]
Die Subventionierung dieses Systems bedeutete eine Internalisierung bestimmter Kosten zum Zweck des Überlebens mittels weiteren Wachstums der Konsumgüterproduktion.
konkret, 1993
Zitationshilfe
„Konsumgüterproduktion“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Konsumgüterproduktion>, abgerufen am 23.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Konsumgütermarkt
Konsumgüterindustrie
Konsumgüterbereich
Konsumgut
Konsumgewohnheit
Konsumidiot
konsumierbar
konsumieren
Konsumismus
konsumistisch