Konsumklima, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Konsumklimas
Aussprache
WorttrennungKon-sum-kli-ma
Wortbildung mit ›Konsumklima‹ als Erstglied: ↗Konsumklimaindex

Typische Verbindungen
computergeneriert

Abkühlung Aufhellung Aufwärtstrend Besserung Eintrübung Gift Indikator Verbesserung Verschlechterung abkühlen aufgehellt aufhellen bessern eingetrübt eintrüben ermittelt flau frostig gedämpft inländisch rauh schwach trotzen trüb ungünstig verbessern verbessert verhalten verschlechtern verschlechtert

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Konsumklima‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Zum einen hat sich das Konsumklima im August unerwartet deutlich aufgehellt.
Die Zeit, 31.08.2009, Nr. 35
Hierfür machte er vor allem das anhaltend schlechte Konsumklima verantwortlich.
Süddeutsche Zeitung, 09.03.2001
Vorher aber gilt es, im kühlen heimischen Konsumklima zu überwintern.
Süddeutsche Zeitung, 26.08.1997
Das reduzierte Volumen - angesichts des schwachen Konsumklimas - und die höheren Kosten würden die Gewinne belasten, hieß es.
Die Welt, 06.07.2005
Zum zweiten Mal in Folge hat sich das Konsumklima in Deutschland verschlechtert.
Die Zeit, 21.12.2012 (online)
Zitationshilfe
„Konsumklima“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Konsumklima>, abgerufen am 21.04.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Konsumkaufhaus
konsumistisch
Konsumismus
konsumieren
konsumierbar
Konsumklimaindex
Konsumkraft
Konsumkredit
Konsumkritik
Konsumkritiker