Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Konsumklima, das

Grammatik Substantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Konsumklimas · wird nur im Singular verwendet
Aussprache  [kɔnˈzuːmkliːma]
Worttrennung Kon-sum-kli-ma
Wortzerlegung Konsum1 Klima
Wortbildung  mit ›Konsumklima‹ als Erstglied: Konsumklimaindex

Typische Verbindungen zu ›Konsumklima‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Konsumklima‹.

Verwendungsbeispiele für ›Konsumklima‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Zum einen hat sich das Konsumklima im August unerwartet deutlich aufgehellt. [Die Zeit, 31.08.2009, Nr. 35]
Hierfür machte er vor allem das anhaltend schlechte Konsumklima verantwortlich. [Süddeutsche Zeitung, 09.03.2001]
Vorher aber gilt es, im kühlen heimischen Konsumklima zu überwintern. [Süddeutsche Zeitung, 26.08.1997]
Sie erwartet mittlerweile auch für 1997 keine Verbesserung des Konsumklimas im deutschen Handel. [Süddeutsche Zeitung, 27.09.1996]
Erwarten Sie eine nachhaltige Verbesserung des Konsumklimas für das Jahr 2005? [Die Welt, 09.08.2004]
Zitationshilfe
„Konsumklima“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Konsumklima>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Konsumkaufhaus
Konsumismus
Konsumidiot
Konsumgüterproduktion
Konsumgütermarkt
Konsumklimaindex
Konsumkraft
Konsumkredit
Konsumkritik
Konsumkritiker