Kontamination, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Kontamination · Nominativ Plural: Kontaminationen
Aussprache  [kɔntaminaˈʦi̯oːn]
Worttrennung Kon-ta-mi-na-ti-on
Herkunft Latein
Wortzerlegung kontaminieren-ation
Wortbildung  mit ›Kontamination‹ als Grundform: ↗kontaminieren
Dieses Stichwort finden Sie im DWDS-Themenglossar zur COVID-19-Pandemie.
eWDG, 1969 und ZDL, 2020

Bedeutungen

1.
fachsprachlich Verunreinigung, Verschmutzung
Kollokationen:
mit Adjektivattribut: die bakterielle, gentechnische, gravierende Kontamination
mit Genitivattribut: die Kontamination des Grundwassers, des Bodens, der Felder, der Umwelt
als Genitivattribut: der Grad, die Quelle, das Risiko, das Ausmaß, die Gefahr, die Ursache der Kontamination
Beispiele:
Ein Gutachten bestätigte, dass es zur Kontamination der Umwelt und zur Belastung von Menschen gekommen sei. [Landshuter Zeitung, 31.08.2019]
Ein gewisser Anteil von Schadstoffen sei auch in Öko-Produkten unvermeidlich, durch eine Kontamination etwa über das Regenwasser oder die Abdrift aus einem in der Nähe gelegenen konventionellen Anbau. [Süddeutsche Zeitung, 18.07.2017]
a)
Physik radioaktive Verseuchung
Gegenwort zu Dekontamination (1)
Beispiele:
Um die Kontamination weiterer Personen und Einsatzkräfte zu vermeiden, übernahm der Angriffstrupp nach der Rettung auch die Erstversorgung. [Landshuter Zeitung, 06.06.2019]
Über die genauen Werte der Kontamination von Boden, Wasser und Luft herrscht Uneinigkeit. [Allgemeine Zeitung, 01.02.2019]
Noch erheblicher war die Kontamination, die aus den oberirdischen Kernwaffentests […] im Spätherbst 1962 resultierte [Gesundheit1965]Quelle: WDG, 1969
Die Kontamination bei vielen belasteten Teilen aus dem AKW befindet sich an der Oberfläche, sodass in der Regel die Reinigung mit Wasser ausreicht. [Rhein-Zeitung, 18.11.2019]
Der [Spürpanzer] Fuchs ist in der Lage, Kontaminationen bis zu einem Mikrogramm pro Kubikmeter Luft oder bis zu einem Milligramm pro Quadratmeter zu entdecken. [o. A. [rm.]: Spürpanzer Fuchs. In: Aktuelles Lexikon 1974-2000, München: DIZ 2000. Zitiert nach: Süddeutsche Zeitung, 19.03.1988.]
b)
Medizin Verunreinigung durch Mikroorganismen oder schädliche Substanzen
Gegenwort zu Dekontamination (2)
Beispiele:
Sie [Handschuhe] sind notwendig zum Schutz gegen mögliche Kontaminationen mit Infektionen, Bakterien oder Viren, mit Gerüchen, Pilzen, Pflegestoffen. [Allzumenschliches – Allzugöttliches, 19.02.2011, aufgerufen am 28.04.2016]
Durch die Kontamination beim Sammeln starben die Bienen entweder gleich oder wurden durch das Nervengift entscheidend geschwächt und zeigten starke Zittersymptome. [Badische Zeitung, 18.09.2018]
Weil […] 180 Betriebe wegen der Kontamination mit dem Insektengift gesperrt sind und […] mehrere Millionen Junghennen fehlen, gibt es derzeit einen Eierengpass in Europa. [Die Welt, 30.10.2017]
Unabhängig von einer Kontamination durch Giftstoffe sind enorme Umweltschäden durch die Schlammmassen entstanden. [Der Standard, 16.12.2015]
Eindrucksvoll und zugleich […] erschreckend sind explosionsartige massive Ausbrüche […] bakterieller Darmerkrankungen nach Kontamination von Wasserversorgungsanlagen. [Grahneis, Heinz u. Horn, Karlwilhelm (Hg.), Taschenbuch der Hygiene, Berlin: Verlag Volk u. Gesundheit 1972, S. 118. Zitiert nach: Grahneis, Heinz u. Horn, Karlwilhelm (Hg.), Taschenbuch der Hygiene, Berlin: Verlag Volk u. Gesundheit 1967.]
2.
Sprachwissenschaft das Bilden eines neuen Wortes aus Bestandteilen von zwei oder mehreren anderen Wörtern
siehe auch Wortkreuzung
Beispiele:
zumindestens ist eine Kontamination aus zumindest und mindestensQuelle: WDG, 1969
Solche längst gängigen Begriffe wie »Brexit«, »Denglisch«, »Teuro« oder »Brunch« sind Beispiele für unser aller Hang zur Kontamination. [Allgemeine Zeitung, 29.01.2019]
Den spannendsten sprachlichen Wettkampf zwischen zwei Worten, die gewissermaßen zeitgleich auf der Zunge liegen, bieten […] die »Kontaminationen«. [Die Zeit, 28.11.1997, Nr. 49]
Beispiel für eine Kontamination von Wörtern ist: »Hinwaltspunkt« für »Hinweis/Anhaltspunkt.« [Kopflichter, 23.02.2014, aufgerufen am 28.04.2016]
metonymisch aus der Vermengung mehrerer Wörter bzw. deren Bestandteile entstandenes Neuwort, das sich (meist) auf ein zeitgenössisches Phänomen bezieht
Synonym zu Kofferwort
Beispiele:
Kontaminationen, Kofferwörter oder Portmanteau-Wörter nennt man solche Verschmelzungen verschiedener Wörter zu einem einzigen neuen Wort. [GfdS, 15.04.2015, aufgerufen am 14.09.2018]
Das ist, was wiederum die Sprachwissenschaft eine »Kontamination« […] nennt: »lückenhaft« und »glückhaft« werden zu einem dritten und neuen Wort [»glückenhaft«] gemacht, in dem »Lücke« und »Glück« enthalten sind und das also etwas meint, das an beidem Anteil hat. [Frankfurter Allgemeine Zeitung, 06.07.2005]
3.
selten, historisch unter Verwendung von mindestens zwei unterschiedlichen Vorlagen zusammengestellte Abschrift, die die Merkmale der verschiedenen Überlieferungen trägt
Beispiele:
Der Text enthält zahlreiche Dubletten, und so hat man ihn meist für eine Kontamination von zwei Parallelversionen erklärt. [Meyer, Eduard: Geschichte des Altertums, Bd. II,2. In: Geschichte des Altertums, Berlin: Directmedia Publ. 2001, S. 17916. Zitiert nach: Meyer, Eduard: Geschichte des Altertums Bd. II, Stuttgart: Cotta 1893.]
Die Kontamination, die bei allen denkbaren Vorlagen stattgefunden haben kann, schließt bei keiner […] das Vorhandensein völlig wertloser Lesarten aus. [Greeven, H.: Text und Textkritik der Bibel. In: Die Religion in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2000, S. 32294. Zitiert nach: Greeven, H.: Text und Textkritik der Bibel. In: Die Religion in Geschichte und Gegenwart, Bd. 6, Tübingen: Mohr 1962.]

Den originalen WDG-Artikel können Sie hier anschauen.

Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Kontamination · kontaminieren
Kontamination f. ‘Zusammenziehung, Vermischung zweier sprachlicher Einheiten zu einer neuen’, entlehnt aus lat. contāminātio (Genitiv contāminātiōnis) oder frz. contamination ‘Befleckung, Verderbnis, Verunreinigung’ (zu lat. contāmināre ‘durch Berührung, Vermischung verderben, besudeln’, frz. contaminer), zunächst ‘Besudelung, Befleckung’ (Ende 18. Jh.), dann ‘Verschmelzung zweier Wörter, Konstruktionen zu einem neuen Wort bzw. einer neuen Konstruktion’ (19. Jh.), heute auch Fachwort des Strahlenschutzes ‘radioaktive Verunreinigung, Verseuchung’ (20. Jh.). Dazu kontaminieren Vb. ‘verderben, verunreinigen’ (medizinisch auch ‘anstecken’), ‘vermischend ineinander verflechten’, in der Sprachwissenschaft ‘eine Wort-, Konstruktionsmischung vornehmen’ (19. Jh.), ‘mit radioaktiven Stoffen verseuchen’ (20. Jh.).

Thesaurus

Linguistik/Sprache
Synonymgruppe
Amalgamierung · Kontamination · ↗Vermengung · ↗Verschmelzung · ↗Wortkreuzung
Assoziationen
Synonymgruppe
Kontamination  fachspr. · ↗Kontaminierung  fachspr.
Unterbegriffe
Antonyme
  • Kontamination  fachspr.
Synonymgruppe
Kontamination · ↗Verschmutzung · ↗Verseuchung · ↗Verunreinigung

Typische Verbindungen zu ›Kontamination‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Kontamination‹.

Verwendungsbeispiele für ›Kontamination‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Jeder fragt sich nun: Wäre solch eine Kontamination im eigenen Betrieb möglich?
Die Zeit, 30.08.2010, Nr. 35
Denn man kennt bislang nicht genau die Ursachen der Kontamination.
Süddeutsche Zeitung, 22.09.1998
Der Text enthält zahlreiche Dubletten, und so hat man ihn meist für eine Kontamination von zwei Parallelversionen erklärt.
Meyer, Eduard: Geschichte des Altertums, Bd. II,2. In: Geschichte des Altertums, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1893], S. 32968
Eine Kontamination mit Mikroorganismen erfolgt durch Kontakt mit der Umwelt.
Grahneis, Heinz u. Horn, Karlwilhelm (Hg.), Taschenbuch der Hygiene, Berlin: Verlag Volk u. Gesundheit 1972 [1967], S. 408
Wie konnte es denn überhaupt zu der oben beschriebenen Kontamination kommen?
Süddeutsche Zeitung, 16.04.1998
Die Partnerländer führen Untersuchungen im Weltraum, einschließlich des Mondes und anderer Himmelskörper, sowie Forschungsobjekte in der Weise durch, daß dort jede schädliche Kontamination vermieden wird.
Archiv der Gegenwart, 2001 [1966]
In diesem Zusammenhang steht auch die Kontamination von Orpheus und M.
o. A.: Lexikon der Kunst - M. In: Olbrich, Harald (Hg.), Lexikon der Kunst, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1992], S. 11621
Die Kontamination, die bei allen denkbaren Vorlagen stattgefunden haben kann, schließt bei keiner Hs. das Vorhandensein völlig wertloser Lesarten aus.
Greeven, H.: Text und Textkritik der Bibel. In: Die Religion in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1962], S. 5838
Stufe 2 ("Störfall“) bedeutet eine signifikante Kontamination im Inneren der Anlage und eine erhöhte Strahlenbelastung des Personals.
o. A. [ajm]: Störfall. In: Aktuelles Lexikon 1974-2000, München: DIZ 2000 [1998]
Zitationshilfe
„Kontamination“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Kontamination>, abgerufen am 28.05.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Kontaktzone
Kontaktzaun
Kontaktwirkung
Kontaktwiderstand
Kontaktverfahren
Kontaminationsform
kontaminieren
Kontaminierung
kontant
Kontanten