Konterpart, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
WorttrennungKon-ter-part (computergeneriert)

Thesaurus

Politik
Synonymgruppe
Antagonist · ↗Feind · ↗Gegenspieler · ↗Gegner · ↗Konkurrent · Konterpart · ↗Kontrahent · ↗Neinsager · ↗Opponent · ↗Rivale · ↗Widerpart · ↗Widersacher  ●  ↗Frondeur  franz. · ↗Sparringspartner  fig.
Oberbegriffe
Unterbegriffe
Assoziationen

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Auch sonst hielt sich Schneider weniger zurück als sein Konterpart.
Die Welt, 22.06.2004
Doch hier hatte man es mit dem mächtigeren Konterpart zu tun.
Die Welt, 28.05.2001
Anders als ihr Konterpart betonte sie stärker die Chancen, weniger die Risiken einer gemeinsamen Währung.
Süddeutsche Zeitung, 14.01.1998
Es war aber auch der Stil des Manierismus, des melancholischen Konterparts der Renaissance.
Die Zeit, 21.03.1980, Nr. 13
Da hätte man Engels als Konterpart bunt färben und den Nabel piercen müssen.
Der Tagesspiegel, 22.09.2003
Zitationshilfe
„Konterpart“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Konterpart>, abgerufen am 22.05.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
kontern
Kontermutter
konterminieren
Kontermine
Kontermarke
konterproduktiv
Konterrevolution
Konterrevolutionär
Konterschlag
Konterschwung