Kontingentierung, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Kontingentierung · Nominativ Plural: Kontingentierungen
Aussprache  [kɔntɪŋgɛnˈtiːʀʊŋ]
Worttrennung Kon-tin-gen-tie-rung
Wortbildung  mit ›Kontingentierung‹ als Letztglied: ↗Einfuhrkontingentierung

Thesaurus

Synonymgruppe
Kontingentierung · ↗Rationierung · ↗Zuerkennung · ↗Zumessung · ↗Zuteilung · ↗Zuweisung
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›Kontingentierung‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Kontingentierung‹.

Verwendungsbeispiele für ›Kontingentierung‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die Kontingentierung aber trifft sie härter als die wenigen Großen.
Der Spiegel, 01.10.1984
Diese Einfuhr betrug aber in dem der Kontingentierung vorangehenden Jahr 148000 Tonnen.
Völkischer Beobachter (Reichsausgabe), 03.03.1928
Die Einfuhr ausländischer Filme nach Deutschland unterlag einer staatlichen Kontingentierung.
Kriegk, Otto: Der deutsche Film im Spiegel der Ufa, Berlin: Ufa-Buchverl. 1943, S. 117
Eine solche Kontingentierung gab und gibt es teilweise auch bei indischen Berufskasten.
Weber, Max: Die Wirtschaftsethik der Weltreligionen. In: Weber, Marianne (Hg.) Gesammelte Aufsätze zur Religionssoziologie, Bd. II, Tübingen: Mohr 1921 [1920-1921], S. 30
Infolge der strengen Kontingentierung von touristischen Auslandsreisen kann die Nachfrage der DDR-Bevölkerung nach Auslandsaufenthalten auch in den kommunistischen Nachbarstaaten nicht befriedigt werden.
Zimmermann, Hartmut (Hg.): DDR-Handbuch - T. In: Enzyklopädie der DDR, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1985], S. 21242
Zitationshilfe
„Kontingentierung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Kontingentierung>, abgerufen am 23.01.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
kontingentieren
kontingentfrei
Kontingentflüchtling
Kontingent
Kontinenz
Kontingenz
Kontingenztabelle
Kontinuation
kontinuieren
kontinuierlich