Kontrabass, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
Aussprache
WorttrennungKon-tra-bass · Kont-ra-bass (computergeneriert)
WortzerlegungkontraBass
Ungültige SchreibungKontrabaß
Rechtschreibregeln§ 2
eWDG, 1969

Bedeutung

größtes, am tiefsten gestimmtes Streichinstrument, das meist stehend gespielt wird, Bass
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Kontrabaß · Kontrafagott
Kontrabaß m. ‘große Baßgeige’, entlehnt (17. Jh.) aus ital. contrabasso (da viola). Ital. contrabasso (15. Jh.), mlat. contrabassus m. bezeichnet zunächst die ‘tiefe Männerstimme’ oder steht als Adj. für ‘tief’ (von der Männerstimme), meint also ursprünglich (im mehrstimmigen Satz) die tiefere Gegenstimme zum Tenor. Zu ital. contra ‘gegen’ und ital. basso ‘niedrig, tief (von der Stimme)’, s. ↗kontra und ↗Baß. Kontrafagott n. Fagott in Baßlage (18. Jh.).

Thesaurus

Synonymgruppe
Bassgeige · Kontrabass
Oberbegriffe

Typische Verbindungen zu ›Kontrabass‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Akkordeon Bandoneon Banjo Bassklarinette Bratsche Cello Chinese Fagott Flöte Geige Gitarre Hackbrett Harfe Klarinette Klavier Mandoline Oboe Pauke Percussion Piano Posaune Saxophon Schlagwerk Schlagzeug Trompete Tuba Viola Violine Violoncello gezupft

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Kontrabass‹.

Verwendungsbeispiele für ›Kontrabass‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Auf dem Kontrabass hat er eine sehr eigene Technik entwickelt.
Die Zeit, 12.11.2007, Nr. 46
Wo immer er für das Auswärtige Amt im Einsatz ist, sein Kontrabass kommt mit.
Die Welt, 11.01.2003
Ich sollte diese Rede halten, weil ich immer ganz hinten stand, alleine mit meinem Kontrabass.
Süddeutsche Zeitung, 14.12.2002
Zwei Musiker drängelten sich mit Kontrabaß und Gitarre in den überfüllten Gastraum.
Jentzsch, Kerstin: Seit die Götter ratlos sind, München: Heyne 1999 [1994], S. 80
Sein Sohn Michelangelo steht ihm an Bedeutung nach, ist jedoch vor allem als Erbauer von Kontrabässen schätzenswert.
Monterosso, Raffaello: Cremona. In: Die Musik in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1952], S. 9959
Zitationshilfe
„Kontrabass“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Kontrabass>, abgerufen am 24.01.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Kontraalt
kontra-
kontra
Kontoverbindung
Kontostand
Kontrabassist
Kontradiktion
kontradiktorisch
Kontrafagott
kontrafaktisch