Kontradiktion, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Kontradiktion · Nominativ Plural: Kontradiktionen
Aussprache 
Worttrennung Kon-tra-dik-ti-on · Kont-ra-dik-ti-on

Thesaurus

Synonymgruppe
Gegensätzlichkeit · ↗Unvereinbarkeit · ↗Widerspruch  ●  ↗Antinomie  fachspr. · ↗Falsum  fachspr. · Kontradiktion  fachspr.
Assoziationen
Antonyme

Verwendungsbeispiele für ›Kontradiktion‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die ansonsten interessante Betrachtungsweise des Autors ist somit eine Kontradiktion in sich.
Die Zeit, 06.02.1995, Nr. 06
Vor allem dem Chor in einer vokalen Unermüdlichkeit, seinem Ächzen, seinen ewigen Kontradiktionen, seinen schneidenden Stimmgesten, seinem Schreien und Klagen gilt die höchste Bewunderung.
Die Welt, 06.04.2004
Die neuste Form innovativer Sprachstile ist jedoch der Gabrielismus, die galoppierende Kontradiktion.
Die Welt, 22.11.2003
Derartige Kontradiktionen sind nicht einem ganz besonderen Mangel an Logik oder einer noch viel größeren Verblendung auf der einen oder andern Seite zuzuschreiben.
Jung, Carl Gustav: Psychologische Typen. In: ders., Gesammelte Werke, Bd. VI, Zürich u. a.: Rascher 1967 [1921], S. 34
Zitationshilfe
„Kontradiktion“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Kontradiktion>, abgerufen am 05.12.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Kontrabassist
Kontrabass
Kontraalt
kontra-
kontra
kontradiktorisch
Kontrafagott
kontrafaktisch
Kontrafaktur
Kontrahage