Kontradiktion, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Kontradiktion · Nominativ Plural: Kontradiktionen
Aussprache 
Worttrennung Kon-tra-dik-ti-on · Kont-ra-dik-ti-on

Thesaurus

Synonymgruppe
Gegensätzlichkeit · Unvereinbarkeit · Widerspruch  ●  Antinomie  fachspr. · Falsum  fachspr. · Kontradiktion  fachspr.
Antonyme

Verwendungsbeispiele für ›Kontradiktion‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die ansonsten interessante Betrachtungsweise des Autors ist somit eine Kontradiktion in sich. [Die Zeit, 06.02.1995, Nr. 06]
Vor allem dem Chor in einer vokalen Unermüdlichkeit, seinem Ächzen, seinen ewigen Kontradiktionen, seinen schneidenden Stimmgesten, seinem Schreien und Klagen gilt die höchste Bewunderung. [Die Welt, 06.04.2004]
Die neuste Form innovativer Sprachstile ist jedoch der Gabrielismus, die galoppierende Kontradiktion. [Die Welt, 22.11.2003]
Derartige Kontradiktionen sind nicht einem ganz besonderen Mangel an Logik oder einer noch viel größeren Verblendung auf der einen oder andern Seite zuzuschreiben. [Jung, Carl Gustav: Psychologische Typen. In: ders., Gesammelte Werke, Bd. VI, Zürich u. a.: Rascher 1967 [1921], S. 34]
Zitationshilfe
„Kontradiktion“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Kontradiktion>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Kontrabassist
Kontrabass
Kontraalt
Kontra
Kontozugriff
Kontrafagott
Kontrafaktur
Kontrahage
Kontrahent
Kontrahierung