Kontrollierbarkeit, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Kontrollierbarkeit · Nominativ Plural: Kontrollierbarkeiten
Aussprache 
Worttrennung Kon-trol-lier-bar-keit · Kont-rol-lier-bar-keit
Wortzerlegung kontrollierbar -keit

Thesaurus

Synonymgruppe
Kontrollierbarkeit · Regelbarkeit · Steuerbarkeit

Verwendungsbeispiele für ›Kontrollierbarkeit‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Medien dagegen werfen stets, auch wenn sie winzig sind, die Frage nach ihrer politischen und gesellschaftlichen Kontrollierbarkeit auf. [Die Zeit, 21.04.1978, Nr. 17]
Diese Erfahrung erschüttert den lebensnotwendigen Glauben an Gerechtigkeit, Sicherheit und Kontrollierbarkeit. [Die Zeit, 15.11.2010, Nr. 46]
Die Frage um Kontrolle und Kontrollierbarkeit der Kommunikation ist ein Kampf alter Gegner um ein neues Medium. [Süddeutsche Zeitung, 29.07.1998]
Es habe sich erwiesen, dass die gemischte Struktur der Bankgesellschaft aus privatem und öffentlich‑rechtlichen Teil nicht geeignet sei, die nötige Kontrollierbarkeit und Transparenz zu bieten. [Die Welt, 02.06.2001]
Darin haben wir auch über andere Möglichkeiten berichtet – aber das Flugzeug mit seiner ausgezeichneten Kontrollierbarkeit erwies sich als das ideale Mittel. [o. A.: Sehnsucht nach dem freien Fall. In: Bild der Wissenschaft auf CD-ROM, Stuttgart: Dt. Verl.-Anst. 1997 [1996]]
Zitationshilfe
„Kontrollierbarkeit“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Kontrollierbarkeit>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Kontrollgruppe
Kontrollgremium
Kontrollgesetz
Kontrollgerät
Kontrollgang
Kontrollinstanz
Kontrollinstrument
Kontrollinventur
Kontrollkarte
Kontrollkommission