Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Konvergenztheorie, die

Grammatik Substantiv (Femininum)
Worttrennung Kon-ver-genz-the-orie · Kon-ver-genz-theo-rie
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

Politik Theorie, die eine allmähliche Annäherung kapitalistischer und sozialistischer Industriestaaten aufgrund des Umstandes annimmt, dass beide, unabhängig von ihren verschiedenen politischen Systemen, mit den gleichen wirtschaftlichen Problemen konfrontiert sind

Verwendungsbeispiele für ›Konvergenztheorie‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Um diese Zusammenhänge genauer analysieren zu können, brauchen wir so etwas wie eine neue "Konvergenztheorie". [Die Zeit, 13.03.1995, Nr. 11]
Heute glaubt er an die internationale Konvergenztheorie, an die Theorie von der Annäherung der Systeme. [Die Zeit, 18.02.1985, Nr. 07]
Die sogenannte Konvergenztheorie scheint also allenfalls durch die Entwicklung im Westen bestätigt zu werden. [Die Zeit, 13.11.1970, Nr. 46]
Nicht umsonst hat sich der Osten mit Schärfe gegen die Konvergenztheorie gerichtet. [Die Zeit, 06.11.1970, Nr. 45]
Um die Bestätigung der Konvergenztheorie, der These von der unaufhaltsamen Annäherung zwischen Ost und West durch die Praxis, steht es schlecht. [Die Zeit, 20.11.1970, Nr. 47]
Zitationshilfe
„Konvergenztheorie“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Konvergenztheorie>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Konvergenzkriterium
Konvergenz
Konventualin
Konventuale
Konventsmesse
Konvergenzzone
Konversation
Konversationsanalyse
Konversationslexikon
Konversationsstück