Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Konvoi, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Konvois · Nominativ Plural: Konvois
Aussprache  [kɔnˈvɔɪ̯] · [ˈkɔnvɔɪ̯]
Worttrennung Kon-voi
Wortbildung  mit ›Konvoi‹ als Letztglied: Fahrzeugkonvoi · Flüchtlingskonvoi · Hilfskonvoi · Militärkonvoi · Schiffskonvoi
Herkunft aus convoiafrz frz ‘schützendes, ehrendes Geleit’
eWDG und ZDL

Bedeutung

größere Anzahl von Fahrzeugen, Schiffen, Personen, die sich (als Kolonne (1), Verband² (2 b) o. Ä.) geschlossen (2) fortbewegen
Oberbegriff zu Hilfskonvoi, Schiffskonvoi
Kollokationen:
mit Adjektivattribut: ein begleiteter, bewachter, bewaffneter, gesicherter, geschützter Konvoi; ein endloser, kilometerlanger Konvoi
als Akkusativobjekt: einen Konvoi organisieren, entsenden, eskortieren, begleiten; einen Konvoi angreifen, attackieren, überfallen, beschießen, bombardieren; einen Konvoi aufhalten, stoppen, blockieren
in Präpositionalgruppe/-objekt: der Angriff, der Anschlag, die Attacke, das Feuer auf einen Konvoi
als Aktivsubjekt: der Konvoi bricht auf, startet, rollt, kommt an, trifft ein, kehrt um
hat Präpositionalgruppe/-objekt: ein Konvoi mit Hilfsgütern, Hilfslieferungen, Nachschub
als Genitivattribut: die Spitze des Konvois
Beispiele:
ein Schiff in einen Konvoi einordnenWDG
in einem Konvoi fahrenWDG
Die beiden ehrenamtlichen Helfer des Cochemer THW (= Technisches Hilfswerk) gehörten zu einem Konvoi mit drei Lastzügen und einem Begleitfahrzeug, der unter anderem Zelte, Feldbetten, Isomatten und Schlafsäcke für die Flüchtlinge nach Griechenland brachte. [Rhein-Zeitung, 02.10.2020]
Aus dem KZ Hersbruck wurden am 7., 8., 9., 10., 12. und 13. April [1945] jeweils Konvois mit 600 Mann auf den 150 Kilometer langen Marsch nach Dachau geschickt. Davon erreichte nur die am 8. April in Marsch gesetzte Kolonne 17 Tage später das KZ Dachau. [Landshuter Zeitung, 21.04.2017]
Mehr als 350 Goldmünzen aus dem 18. Jahrhundert seien Ende Juli geborgen worden, teilte der professionelle Schatzsucher Brent B[…] mit. […] Die […] Münzen stammen von einem Konvoi spanischer Handelsschiffe, die im Juli 1715 auf dem Weg von Havanna nach Spanien bei einem Hurrikan gesunken waren. [Der Standard, 20.08.2015]
Am 25. Dezember [1943] erhielt Konteradmiral Erich Bey den Befehl, den [alliierten, aus Frachtschiffen bestehenden] Konvoi mit dem Schlachtschiff Scharnhorst und fünf Zerstörern anzugreifen. Zum Schutz des Konvois und eines weiteren Geleitzuges stachen zwei britische Kampfgruppen mit einem Schlachtschiff, vier Kreuzern und acht Zerstörern in See. [Thüringer Allgemeine, 13.12.2003]
Konvois mit Hilfsgütern werden an den Grenzen tagelang von unfähigen und unwilligen Zöllnern aufgehalten. [Der Spiegel, 16.08.1999]
Schwere Lastkraftwagen sind im Konvoi unterwegs, um die in der Zentralwerkstatt von Ulan‑Bator überholte Technik für die Bohrtrupps durch mehr als 300 Kilometer unwegsames, von ungewöhnlich hohem Schnee bedecktes Gelände vor Ort zu transportieren. [Neues Deutschland, 04.03.1983]

letzte Änderung:

Zum Originalartikel des WDG gelangen Sie hier.

Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Konvoi m. ‘schützendes Geleit, Geleitzug’, eine Entlehnung (Ende 16. Jh.) von afrz. frz. convoi ‘schützendes, ehrendes Geleit’ (seit dem frühen 17. Jh. auch ‘Fahrzeugkolonne unter Geleitschutz’ bzw. ‘schützende Eskorte’), Deverbativum zu afrz. convoiier ‘geleiten, führen, entsenden’, frz. convoyer ‘geleiten, begleiten, eskortieren’, dem vlat. *conviāre vorausgeht (vgl. lat. via ‘Weg’ und s. kon-). Der Ausdruck bezeichnet im Dt. anfangs ganz allgemein die schützende Begleitung, das (militärische) Schutzgeleit, dann (wohl nach dem Vorbild von ebenfalls aus dem Frz. stammendem engl. convoy, für das sich seemännischer Gebrauch zuerst nachweisen läßt) eine Anzahl von Kriegsschiffen (oder ein einzelnes Kriegsschiff, vgl. Convoy-Schiff, engl. convoy-ship), die Handelsschiffe zum Schutze vor Überfällen auf See begleiten (2. Hälfte 17. Jh.), schließlich den ganzen, aus Handels- und Geleitschiffen bestehenden Flottenverband (Ende 18. Jh.). Heute gilt Konvoi (für dessen bisher vorwiegend frz. sich im 20. Jh. die engl. Aussprache durchsetzt) entsprechend älteren Verwendungen im Frz. und Engl. auch für Begleitfahrzeuge bei Landtransporten und für eine sich im Verband fortbewegende Fahrzeugkolonne.

Thesaurus

Synonymgruppe
Eskorte · Geleit · Geleitzug · Konvoi
Oberbegriffe
Assoziationen
  • Geleitflugzeugträger  ●  Geleitträger Kurzform
Synonymgruppe
Fahrzeugkolonne · Kolonne · Schlange  ●  Karawane (von Fahrzeugen)  fig. · Konvoi  geh.
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›Konvoi‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Konvoi‹.

Zitationshilfe
„Konvoi“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Konvoi>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Konvivium
Konvivialität
Konvive
Konvikt
Konvexspiegel
Konvokation
Konvolut
Konvulsion
Konya
Konzelebrant