Konzentration, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Konzentration · Nominativ Plural: Konzentrationen
Aussprache
WorttrennungKon-zen-tra-ti-on · Kon-zent-ra-ti-on
HerkunftLatein
Wortbildung mit ›Konzentration‹ als Erstglied: ↗Konzentrationslager · ↗Konzentrationsmangel · ↗Konzentrationsprozess · ↗Konzentrationsschwäche · ↗konzentrationsfähig
 ·  mit ›Konzentration‹ als Letztglied: ↗Blutalkoholkonzentration · ↗Kapitalkonzentration · ↗Kräftekonzentration · ↗Machtkonzentration · ↗Medienkonzentration · ↗Ozonkonzentration · ↗Truppenkonzentration · ↗Unternehmenskonzentration · ↗Willenskonzentration
eWDG, 1969

Bedeutungen

1.
meist im Singular
anhaltende Anspannung, Sammlung aller geistigen Kräfte auf ein Problem, Ziel, angespannte Aufmerksamkeit
Beispiele:
die Arbeit erfordert höchste Konzentration
für wissenschaftliche Arbeit, als Autofahrer braucht man Konzentration
die Konzentration während des Unterrichts
ein Mensch ohne Fähigkeit zur Konzentration
2.
Zusammenballung, besonders von militärischen, wirtschaftlichen Kräften
Beispiele:
die Konzentration von Truppen an der Grenze
neue Konzentrationen waren gemeldet worden
die Konzentration des Kapitals, der wirtschaftlichen Kräfte
3.
meist im Singular
bewusste Lenkung auf etw., völliger Einsatz für etw.
Beispiele:
eine straffe Konzentration aller Kapazitäten, Kräfte auf Schwerpunkte
im Interesse der Konzentration der Mittel und Kräfte auf die aussichtsreichen Wahlkreise [BebelAus meinem Leben410]
4.
Chemie Gehalt einer Lösung an gelöstem Stoff, Anreicherung
Beispiele:
das Medikament wird in einer hohen Konzentration gespritzt
die Farbe des Harns hängt von der Konzentration der gelösten Stoffe ab
Bei einigen Fischen ist der Geruchssinn derart ausgeprägt, daß sie Stoffe in ... geringer Konzentration feststellen können [Gesundheit1967]
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

konzentrieren · konzentriert · Konzentration · Konzentrationslager · konzentrisch
konzentrieren Vb. (in der Physik) ‘in einem Mittelpunkt vereinigen’, (in der Chemie) ‘anreichern, sättigen’, übertragen (reflexiv) ‘sich geistig sammeln, seine Gedanken und Bemühungen auf ein Ziel lenken’ (17. Jh.), (militärsprachlich) ‘Truppen, militärische Kräfte zusammenziehen, an einer Stelle verdichten’ (19. Jh.), in allen seinen Bedeutungen entlehnt aus frz. concentrer, zu frz. centre ‘Mittelpunkt’ (lat. centrum, s. ↗Zentrum; vgl. mlat. concentricus, s. unten). Den Verwendungen des Verbs folgen konzentriert Part.adj. Konzentration f. ‘Gehalt (einer Lösung an gelöstem Stoff), Zusammendrängung um einen Mittelpunkt, Anspannung, Sammlung’ (17. Jh.), engl. frz. concentration. Konzentrationslager n. ‘Internierungslager im Burenkrieg’, wohl (Anfang 20. Jh.) Übersetzung von engl. concentration camp; dann ‘faschistisches Haft-, Zwangsarbeits- und Vernichtungslager für politische Gegner und rassisch Verfolgte’ (in Hinweisen auf die Pläne des deutschen Faschismus schon vor 1933 belegt). konzentrisch Adj. ‘einen gemeinsamen Mittelpunkt habend, auf einen Punkt gerichtet’, mathematischer Terminus seit etwa 1700, mlat. concentricus.

Thesaurus

Synonymgruppe
Bündelung · ↗Fokussierung · Konzentration
Assoziationen
Synonymgruppe
Ansammlung · ↗Batterie · Konzentration
Unterbegriffe
  • Äquivalentkonzentration  ●  ↗Normalität  veraltet

Typische Verbindungen
computergeneriert

Branche Einzelhandel Ermittlung Gas Kernbereich Kerngeschäft Kerngeschäftsfeld Kernkompetenz Kohlendioxid Kraft Medienbereich Substanz Treibhausgas ausschließlich dezentral erfordern erhöht fortschreitend gering hoch mangelnd messen nachlassen räumlich stark stören voll zunehmend äußer übermäßig

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Konzentration‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Und wir brauchen eben am Ort diese Konzentration unter einem Dach.
Die Zeit, 23.10.2006, Nr. 43
Insgesamt fiel es uns diesmal schwerer als sonst, die erforderliche Konzentration aufzubringen.
Der Tagesspiegel, 15.11.2004
Die äußerste Konzentration seines Schaffens zeigt sich schon im vergleichsweise geringen Umfang seines Werkes.
o. A.: B. In: Brockhaus-Riemann-Musiklexikon, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1989], S. 6106
Die Konzentration der Wirtschaft in der sowjetischen Zone nimmt zu.
o. A.: 1949. In: Overresch, Manfred u. Saal, Friedrich Wilhelm (Hgg.) Deutsche Geschichte von Tag zu Tag 1918-1949, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1986], S. 24914
Und Ausdruck dieser Hochzeit, der Konzentration aller lebendigen Kräfte, ist die Farbe.
Welt und Wissen, 1932, Nr. 2, Bd. 21
Zitationshilfe
„Konzentration“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Konzentration>, abgerufen am 16.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Konzentrat
konzelebrieren
Konzelebration
Konzelebrant
konzedieren
konzentrationsfähig
Konzentrationsfähigkeit
Konzentrationsgrad
Konzentrationslager
Konzentrationsmangel