Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Konzerthalle, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Konzerthalle · Nominativ Plural: Konzerthallen
Aussprache 
Worttrennung Kon-zert-hal-le
Wortzerlegung Konzert Halle
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

Gebäude mit einem großen, für die Veranstaltung von Konzerten vorgesehenen Raum

Typische Verbindungen zu ›Konzerthalle‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Konzerthalle‹.

Bau Foyer Gartensaal Kurzentrum Neubau Saal Sanierung Schulzentrum Theatersaal ausverkauft bauen besuchen digital füllen grossen orbeer pariser stockholmer stürmen unter

Verwendungsbeispiele für ›Konzerthalle‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Am gleichen Abend tritt die Gruppe pünktlich in der Konzerthalle einer Schule auf. [Die Zeit, 12.03.1982, Nr. 11]
Die Konzerthalle kostete 100 Millionen Euro, anfangs dachten sie, sie kämen mit 25 Millionen aus. [Die Zeit, 01.11.2010, Nr. 44]
Die Konzerthalle verfügt über zwei Säle mit insgesamt 3600 Plätzen. [Die Zeit, 31.01.1977, Nr. 05]
Erst im Jahr 1993 habe die Stadt eine neue Konzerthalle für 60 Millionen Mark gebaut. [Süddeutsche Zeitung, 29.01.1999]
Nun kehrt der in China geborene Star internationaler Konzerthallen zurück. [Die Welt, 21.03.2005]
Zitationshilfe
„Konzerthalle“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Konzerthalle>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Konzertgitarre
Konzertgeige
Konzertgastspiel
Konzertführer
Konzertflügel
Konzerthaus
Konzertierung
Konzertina
Konzertinstitut
Konzertkalender