Kooperationswunsch, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
WorttrennungKo-ope-ra-ti-ons-wunsch
WortzerlegungKooperationWunsch

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Für „fremde“ Abnehmer und Kooperationswünsche anderer Betriebe sind sie kaum zugänglich.
Die Zeit, 10.04.1987, Nr. 16
Dabei hatten sich die Journalisten gegenüber den Kooperationswünschen der Staatsanwaltschaft gar nicht so abweisend verhalten.
Süddeutsche Zeitung, 12.03.2003
Die Kooperationswünsche werden ohne Firmenangabe verbreitet; eingehende Zuschriften leitet die Bank dann weiter.
Die Zeit, 10.03.1967, Nr. 10
Es gebe Signale, dass die Regulierungsbehörde den Netzbetreibern entgegenkomme und Kooperationswünsche wohlwollend prüfe, sagt der Sprecher des Mobilfunkanbieters Viag Interkom.
Der Tagesspiegel, 12.05.2001
Gerade Deutschland und Frankreich mit ihren jetzigen Regierungen brauchen starke europäische Bremser, die sie an ihren überzogenen Kooperationswünschen hindern, an abenteuerlicher Außen- und staatskapitalistischer Wirtschaftspolitik.
Die Welt, 02.10.2003
Zitationshilfe
„Kooperationswunsch“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Kooperationswunsch>, abgerufen am 07.12.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Kooperationswillen
Kooperationswille
Kooperationsvertrag
Kooperationsvereinbarung
Kooperationsstruktur
kooperativ
Kooperative
Kooperator
kooperieren
Kooperierung