Kooptierung, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
Aussprache
WorttrennungKo-op-tie-rung (computergeneriert)
Wortzerlegungkooptieren-ung

Thesaurus

Synonymgruppe
Ergänzungswahl · ↗Ersatzwahl · ↗Kooptation · Kooptierung · Kooption
Assoziationen

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Er beschäftigt sich mit der Frage der Kooptierung von deutschen Vertretern aus den deutschen Länderparlamenten.
o. A.: 1948. In: Overresch, Manfred u. Saal, Friedrich Wilhelm (Hgg.) Deutsche Geschichte von Tag zu Tag 1918-1949, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1986], S. 19602
Aus den Sektionen kamen die Vorschläge für die Kooptierung der ordentlichen wie der korrespondierenden Mitglieder.
Herbst, Andreas u. a.: Lexikon der Organisationen und Institutionen - A. In: Enzyklopädie der DDR, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1994], S. 7359
Die Kultusminister können geltend machen, daß sich nicht einmal die Richterkollegien der höchsten Gerichte durch Kooptierung ergänzen und erneuern können.
Die Zeit, 07.10.1954, Nr. 40
Auch für Deutschland wird von manchen Sozialwissenschaftlern behauptet, die Auswahl in den kleinen Kreis ernsthafter Bewerber für Spitzenpositionen geschehe durch Kooptierung.
Die Zeit, 01.12.1967, Nr. 48
Eine japanische Note an den Völkerbundrat erhebt aus juristischen Gründen Einspruch gegen die Kooptierung eines Beobachters der Vereinigten Staaten.
Archiv der Gegenwart, 2001 [1932]
Zitationshilfe
„Kooptierung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Kooptierung>, abgerufen am 15.11.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
kooptieren
Kooptation
Kooperierung
kooperieren
Kooperator
Koordinate
Koordinatenachse
Koordinatenkreuz
Koordinatennetz
Koordinatensystem