Kopf-an-Kopf-Rennen, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum)
Aussprache
WorttrennungKopf-an-Kopf-Ren-nen
WortzerlegungKopfan1KopfRennen
eWDG, 1969

Bedeutungen

Sport Pferderennen, bei dem sich mehrere Pferde fast gleichzeitig dem Ziel nähern
Sport Wettkampf mit sehr knappem Ausgang
Beispiel:
die Läufer lieferten sich ein Kopf-an-Kopf-Rennen
übertragen Wettbewerb mit knappem und nicht vorhersagbarem Ausgang
Beispiel:
die Wahl des Präsidenten war ein dramatisches Kopf-an-Kopf-Rennen (= die Zahlen der für die verschiedenen Kandidaten abgegebenen Stimmen differierten nur wenig)

Thesaurus

Synonymgruppe
denkbar knapper Wahlsieg · hauchdünner Wahlsieg  ●  Kopf-an-Kopf-Rennen  fig. · Wahlkrimi  ugs.
Assoziationen
Synonymgruppe
(den) Vergleich nicht zu scheuen brauchen · (gut) mithalten (können) · (sich ein) Kopf-an-Kopf-Rennen (liefern) · (sich) messen können (mit) · ebenbürtig sein · es aufnehmen können mit · gleichauf liegen · ↗gleichkommen · gleichrangig sein · gleichwertig sein · heranreichen an · in nichts nachstehen · nicht schlechter sein · ranggleich sein · vergleichbar sein mit · zu vergleichen sein  ●  (sich) nicht verstecken müssen (hinter)  variabel, fig. · (sich) nicht zu verstecken brauchen (hinter)  fig. · genauso gut sein  Hauptform · (jemandem) das Wasser reichen können  ugs., fig. · ↗anstinken (können) (gegen jemanden / etwas)  ugs. · in derselben Liga spielen  ugs., fig.
Assoziationen
  • (gut) mithalten (können) · (sich ein) Kopf-an-Kopf-Rennen (liefern) · (sich) messen können mit · ebenbürtig sein · es aufnehmen können mit · gleichauf liegen · ↗gleichkommen · gleichrangig sein · gleichwertig sein · heranreichen an · in nichts nachstehen · nicht schlechter sein · ranggleich sein  ●  genauso gut sein  Hauptform · (jemandem) das Wasser reichen können  ugs., fig. · ↗anstinken (können) (gegen jemanden / etwas)  ugs.
  • (den) Anschlusstreffer erzielen · (den) Ausgleich erzielen · ↗(wieder) einholen · Abstand verringern · ↗aufschließen · ↗ausgleichen · ↗gleichziehen
  • (sich ein) totes Rennen (liefern) · es gibt keinen (klaren) Sieger · gleichauf liegen · ↗unentschieden

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Im nächsten Jahr werde es ein Kopf-an-Kopf-Rennen um diesen Titel mit China geben.
Die Zeit, 09.01.2008 (online)
Die Konservativen lieferten sich ein Kopf-an-Kopf-Rennen mit den bislang oppositionellen Sozialisten.
Die Welt, 15.03.2004
Sollte dies womöglich ein echtes Kopf-an-Kopf-Rennen um das Amt des Premiers werden?
Süddeutsche Zeitung, 20.04.2001
Umfragen vor der Wahl ließen ein Kopf-an-Kopf-Rennen zwischen beiden Bewerbern erwarten.
Archiv der Gegenwart, 2001 [1994]
Resonanzlos verpuffte auch die stärkste Nummer, ein Kopf-an-Kopf-Rennen zwischen »Spiegel« und »Zeit«.
konkret, 1984
Zitationshilfe
„Kopf-an-Kopf-Rennen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Kopf-an-Kopf-Rennen>, abgerufen am 15.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Kopf
kopernikanisch
Köperbindung
Köper
Kopepode
kopfab
kopfabwärts
Kopfarbeit
Kopfarbeiter
Kopfarterie