Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.
Bitte unterstützen Sie das Projekt mit Ihrer Teilnahme an unserer aktuellen Umfrage!

Kopfballabwehr, die

Grammatik Substantiv (Femininum)
Worttrennung Kopf-ball-ab-wehr
Wortzerlegung Kopfball Abwehr
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

Fußball Abwehr des Balles durch einen Kopfball

Typische Verbindungen zu ›Kopfballabwehr‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Kopfballabwehr‹.

mißglückt verunglückt

Verwendungsbeispiele für ›Kopfballabwehr‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Di Salvo jagte die zu kurz geratene Kopfballabwehr vom zweiten Pfosten aus sechs Metern Entfernung ins Tor. [Die Zeit, 28.08.2006 (online)]
Als Wörns nach vier Minuten eine Kopfballabwehr verunglückte, reagierte Robben blitzschnell und überwand Oliver Kahn mit einem plazierten Schuß aus 16 Metern in den Winkel. [Die Welt, 19.08.2005]
Nach einer missglückten Kopfballabwehr des Frankfurters Andree Wiedener gelangte der Ball zu Zé Roberto. [Der Tagesspiegel, 02.08.2003]
Nach einer verunglückten Kopfballabwehr von BVB‑Innenverteidiger Felipe Santana konnte Torhüter Roman Weidenfeller den Ball nur an die Latte lenken. [Die Zeit, 03.03.2013, Nr. 10]
Nach einem Freistoß Beinlichs und der zu kurzen Kopfballabwehr erzielte Manndecker Andreas Schmidt mit einem Volleyschuss sein erstes Europapokaltor. [Der Tagesspiegel, 19.09.2001]
Zitationshilfe
„Kopfballabwehr“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Kopfballabwehr>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Kopfball
Kopfbahnhof
Kopfarterie
Kopfarbeiter
Kopfarbeit
Kopfballduell
Kopfballpendel
Kopfballspiel
Kopfballtor
Kopfbau