Kopfbehaarung, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
WorttrennungKopf-be-haa-rung (computergeneriert)
WortzerlegungKopfBehaarung

Thesaurus

Synonymgruppe
Haar · Haare · ↗Haarpracht · ↗Haarschopf · ↗Haupthaar · Kopfbehaarung · ↗Kopfhaar · ↗Mähne · ↗Schopf  ●  ↗Fell  ugs. · ↗Matte  ugs. · ↗Pelz  ugs. · ↗Wolle  ugs.
Oberbegriffe
Unterbegriffe
  • Feenhaar · dünnes Haar · feines Haar
  • Biquoquet · Witwenspitze · spitzer Haaransatz
Assoziationen

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die Japaner geben jährlich 770 Millionen Mark für ihre lichte Kopfbehaarung aus.
Süddeutsche Zeitung, 05.06.1999
Das wirkt sich vorteilhaft auf die Kopfbehaarung und ungünstig auf den Geschlechtstrieb aus.
Bild, 24.11.1997
Inzwischen sind zwei Jahre vergangen, in denen die beiden Ärzte sorgfältig Statistiken über die Kopfbehaarung der Patienten in ihrer Klinik durchgeführt haben.
Die Zeit, 27.01.1964, Nr. 04
Bei Frauen wird wegen des natürlichen Schutzes durch die meist üppigere Kopfbehaarung viel seltener die Erscheinung des Sonnenstichs beobachtet.
Wahl, Friedrich A.: Hygiene und Körperschulung der Frau, Stuttgart: Thieme 1950, S. 94
Menschen mit dieser Krankheit verlieren häufig nicht nur die Kopfbehaarung, sondern auch Wimpern und Körperbehaarung.
Süddeutsche Zeitung, 10.10.2002
Zitationshilfe
„Kopfbehaarung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Kopfbehaarung>, abgerufen am 19.03.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Kopfbedeckung
Kopfbau
Kopfballtor
kopfballstark
Kopfballspiel
Kopfbewegung
Kopfbinde
Kopfblatt
Kopfbogen
Kopfbolzen