Kopfhängerei

WorttrennungKopf-hän-ge-rei (computergeneriert)
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

umgangssprachlich Mutlosigkeit, Trübsinn

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Der Minister wandte sich sodann gegen den schädlichen Pessimismus und nutzlose Kopfhängerei.
Archiv der Gegenwart, 2001 [1937]
Nichts könnte die Agonie dieses Theaters deutlicher verraten als Grübers mürbe und müde "Iphigenie" in ihrer kraftlosen Kopfhängerei.
Die Zeit, 02.03.1998, Nr. 09
Nichts könnte die Agonie dieses Theaters deutlicher verraten als Grübers mürbe und müde "Iphigenie" in ihrer kraftlosen Kopfhängerei.
Die Zeit, 20.02.1998, Nr. 9
Die schöne Kunst der Kopfhängerei führt die Kaiser und Fürsten, die Künstler und Literaten, Gelehrten und Musiker des 16. und frühen 17. Jahrhunderts einträchtig zusammen.
Süddeutsche Zeitung, 26.03.2003
Zitationshilfe
„Kopfhängerei“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Kopfhängerei>, abgerufen am 06.12.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Kopfhänger
Kopfhaltung
Kopfhaar
Kopfgrippe
Kopfgrind
kopfhängerisch
Kopfhaube
Kopfhaut
Kopfhöhe
Kopfhörer