Kopfhaar, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum)
Aussprache
WorttrennungKopf-haar (computergeneriert)
WortzerlegungKopfHaar
eWDG, 1969

Bedeutung

Gesamtheit der Haare des Kopfes
Beispiele:
dichtes, seidiges, gelocktes, spärliches Kopfhaar
die Pflege des Kopfhaares

Thesaurus

Synonymgruppe
Haar · Haare · ↗Haarpracht · ↗Haarschopf · ↗Haupthaar · ↗Kopfbehaarung · Kopfhaar · ↗Mähne · ↗Schopf  ●  ↗Fell  ugs. · ↗Matte  ugs. · ↗Pelz  ugs. · ↗Wolle  ugs.
Oberbegriffe
Unterbegriffe
  • Feenhaar · dünnes Haar · feines Haar
  • Biquoquet · Witwenspitze · spitzer Haaransatz
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Bart abrasieren abschneiden ausreißen spärlich

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Kopfhaar‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Ich bin 50 und seit zwei Jahren wird mein Kopfhaar immer dünner.
Bild, 17.10.2001
Die Kopfhaare sind schwarz, dicht, wollig, selten glatt, selten auch lockig.
Mitteilungen der deutschen Gesellschaft für Natur- und Völkerkunde Ostasiens, 1900, Bd. 8, Teil 2
Das Kopfhaar aber ist glatt angeklatscht und glänzt mit öligen Lichtern.
Fallada, Hans: Wer einmal aus dem Blechnapf frißt - Bd. 1, Berlin u. a.: Aufbau-Verl. 1990 [1934], S. 95
Sein volles schwarzes Kopfhaar zeigte nur wenig Grau an den Schläfen.
Degenhardt, Franz Josef: Die Abholzung, Berlin: Aufbau-Taschenbuch-Verl. 1999 [1985], S. 80
Es lagen mehr Schamhaare als Kopfhaare bei der Schneiderin im Bad.
Müller, Herta: Herztier, Reinbek: Rowohlt 1994, S. 121
Zitationshilfe
„Kopfhaar“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Kopfhaar>, abgerufen am 22.09.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Kopfgrippe
Kopfgrind
Kopfgeschwulst
Kopfgeldjäger
Kopfgeld
Kopfhaltung
Kopfhänger
Kopfhängerei
kopfhängerisch
Kopfhaube