Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Kopfhaltung, die

Grammatik Substantiv (Femininum)
Aussprache 
Worttrennung Kopf-hal-tung
Wortzerlegung Kopf Haltung
eWDG

Bedeutung

Art, wie man den Kopf hält

Typische Verbindungen zu ›Kopfhaltung‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Kopfhaltung‹.

Verwendungsbeispiele für ›Kopfhaltung‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Sie ist ähnlich gekleidet, hat ähnliche Haare, oft auch eine ähnliche Kopfhaltung. [Der Tagesspiegel, 06.01.1999]
Mit Stechpalmenzweigen hatte man dem Kind eine majestätische Kopfhaltung beibringen wollen. [Die Zeit, 04.11.1999, Nr. 45]
Denn mit der Kopfhaltung sinkt auch der Anspruch an die Literatur. [Die Zeit, 25.05.2009, Nr. 21]
Ich war schockiert, als sie sagte, meine Stimmlippen seien krank und meine Kopfhaltung ungesund. [Die Zeit, 19.05.2008, Nr. 20]
Und es gibt den großen Bernhardiner (nur mit einer Kopfhaltung). [Der Tagesspiegel, 27.01.2001]
Zitationshilfe
„Kopfhaltung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Kopfhaltung>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Kopfhaar
Kopfgrippe
Kopfgrind
Kopfgeschwulst
Kopfgeldjäger
Kopfhaube
Kopfhaut
Kopfhänger
Kopfhängerei
Kopfhöhe