Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Kopfhaube, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Kopfhaube · Nominativ Plural: Kopfhauben
Worttrennung Kopf-hau-be
Wortzerlegung Kopf Haube
eWDG

Bedeutung

den Kopf fest umschließende Kopfbedeckung, Haube
Beispiele:
die Kopfhaube des Piloten
Schwestern mit allen Kopfhauben, die in der Christenheit vorkommen [ FlakeLogbuch311]

Verwendungsbeispiele für ›Kopfhaube‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Ich streife die Kopfhaube ab und wische den Schweiß von der Stirn. [Die Zeit, 26.09.1969, Nr. 39]
Sie strecken ihre schwarze Kopfhaube mit den drei leuchtend weißen Federn den Jungen »zur Begrüßung« entgegen. [Die Zeit, 14.05.1965, Nr. 20]
Nach Art amerikanischer Profi‑Gangster waren sie mit zwei Schrotflinten mit abgesägtem Lauf bewaffnet und trugen dunkle Overalls sowie enganliegende Kopfhauben. [Süddeutsche Zeitung, 13.04.1996]
Er und seine Kollegen müssen sich Schutzmantel, Kopfhaube und Überschuhe anziehen, bevor sie den »Reinraum« betreten dürfen. [Süddeutsche Zeitung, 18.05.1999]
Er ist mit Gummihandschuhen, Gasmaske und Kopfhaube luftdicht eingekleidet – Schutz gegen Giftgas und BioWaffen. [Bild, 21.02.1998]
Zitationshilfe
„Kopfhaube“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Kopfhaube>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Kopfhaltung
Kopfhaar
Kopfgrippe
Kopfgrind
Kopfgeschwulst
Kopfhaut
Kopfhänger
Kopfhängerei
Kopfhöhe
Kopfhörer