Kopflehne

GrammatikSubstantiv
WorttrennungKopf-leh-ne (computergeneriert)

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Dahinter verbirgt sich ein Vorführsaal mit roten plüschigen Kinosesseln und weißen Tüchern an den Kopflehnen.
Die Zeit, 12.06.2012, Nr. 14
Andere verkriechen sich unter ihren Jacken, schmiegen sich an die Kopflehnen und geben der Müdigkeit nach.
Die Zeit, 26.02.2007, Nr. 09
Frau Mello aus dem Henstedt-Ulzburger Kirchweg sucht dringend für ihr Amateur-Theater einen Frisörstuhl mit Kopflehne, den man mit dem Fuß hochpumpen kann!
Bild, 20.04.2000
Voluminöse Polster, Chromgestelle, riesige Arm- und Kopflehnen sollen wieder en vogue sein und so den Begriff des Luxus neu definieren, glauben die Trendforscher.
Süddeutsche Zeitung, 24.11.2004
Zitationshilfe
„Kopflehne“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Kopflehne>, abgerufen am 16.12.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Kopflaus
kopflastig
Kopflast
Kopflänge
Kopflage
Köpflein
Kopfleiste
Kopfleuchte
köpflings
kopflos