Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Kopfstation, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Kopfstation · Nominativ Plural: Kopfstationen
Aussprache 
Worttrennung Kopf-sta-ti-on
Wortzerlegung Kopf Station
eWDG

Bedeutung

Synonym zu Kopfbahnhof

Verwendungsbeispiele für ›Kopfstation‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Dann sah es bald aus, als sei nun das Meer zu Ende, als führe man in eine »Kopfstation«. [Klemperer, Victor: [Tagebuch] 1929. In: ders., Leben sammeln, nicht fragen wozu und warum, Berlin: Aufbau-Taschenbuch-Verl. 2000 [1929], S. 87]
Was fehlt, ist nur ein dezenter Umbau in den Kopfstationen der Netze. [C’t, 1994, Nr. 6]
Der Fehler lag in einer der so genannten Kopfstationen, in denen das Programm von den Satelliten eingespeist wird. [Der Tagesspiegel, 21.07.2004]
Dort hat das Unternehmen eigene Kopfstationen eingerichtet, an denen die Programme der Sendeanstalten direkt eingespeist werden. [Der Tagesspiegel, 23.02.2002]
Diese Technik eignet sich also besonders zur von einer Kopfstation ausgehenden Verteilung von Videoströmen in die einzelnen Haushalte. [C’t, 1994, Nr. 10]
Zitationshilfe
„Kopfstation“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Kopfstation>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Kopfstand
Kopfsprung
Kopfschützer
Kopfschütteln
Kopfschutz
Kopfstein
Kopfsteinpflaster
Kopfsteuer
Kopfstimme
Kopfstoß