Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.
Bitte unterstützen Sie das Projekt mit Ihrer Teilnahme an unserer aktuellen Umfrage!

Kopfsteuer, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Kopfsteuer · Nominativ Plural: Kopfsteuern
Aussprache 
Worttrennung Kopf-steu-er
Wortzerlegung Kopf Steuer2
eWDG

Bedeutung

Abgabe, die jeder in gleicher Höhe entrichten muss

Typische Verbindungen zu ›Kopfsteuer‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Kopfsteuer‹.

Verwendungsbeispiele für ›Kopfsteuer‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Und zu seinen Pflichten gehört es eben auch, die Kopfsteuer. [Die Zeit, 20.04.1990, Nr. 17]
Die Regierung erfasste die Zahl der Bauern, da für sie eine Kopfsteuer zu entrichten war. [Die Zeit, 02.04.2009, Nr. 12]
Sie haben sich nicht in das Wahlregister eintragen lassen, schon um der kommunalen Kopfsteuer zu entgehen. [Die Zeit, 24.02.1992, Nr. 08]
Die sogenannte Kopfsteuer zur Finanzierung eines Teils der Gemeindehaushalte ist eher noch unpopulärer geworden. [Die Zeit, 07.12.1990, Nr. 50]
An ihre Stelle wird eine einheitliche Kopfsteuer für alle über achtzehn Jahre alten Hausbewohner treten. [Die Zeit, 26.06.1987, Nr. 27]
Zitationshilfe
„Kopfsteuer“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Kopfsteuer>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Kopfsteinpflaster
Kopfstein
Kopfstation
Kopfstand
Kopfsprung
Kopfstimme
Kopfstoß
Kopfstück
Kopfstütze
Kopfteil