Kopfteil

Worttrennung Kopf-teil
Duden, GWDS, 1999

Bedeutungen

a)
Kopfende
b)
oberer Teil der Rückenlehne, der für den Kopf bestimmt ist

Typische Verbindungen zu ›Kopfteil‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Kopfteil‹.

Verwendungsbeispiele für ›Kopfteil‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Vier Herzen zieren den Kopfteil ihres Sitzes neben vier Sternen auf dem seinen.
Die Welt, 20.03.2003
Sie sind auf der Rückseite matratzenähnlich gepolstert und mit einem verstellbaren Kopfteil versehen.
Berliner Tageblatt (Montags-Ausgabe), 09.03.1908
Mit einer ruckartigen Drehung löst man die Hummerscheren auf beiden Seiten vom Kopfteil.
Giesder, Gabriele: Gutes Benehmen, Düsseldorf: Econ-Taschenbuch-Verl. 1991 [1986], S. 156
Sitz des Krebses ist meist der Kopfteil der Drüse in der Nähe des Zwölffingerdarms.
Reile, Bonifaz (Hg.), Kneipp, Sebastian. Das große Kneippbuch, München: Beckstein 1939 [1903], S. 467
Links und rechts der beiden Ausführgänge seiner Geschlechtsorgane liegt eine Ladung von Halbrohren, hübsch übereinander gestapelt, mit den Kopfteilen dem Ausführgang zu.
Bücherl, Wolfgang: Das Haus der Gifte, Stuttgart: Franckh'sche Verlagshandlung 1963, S. 166
Zitationshilfe
„Kopfteil“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Kopfteil>, abgerufen am 04.08.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Kopfstütze
Kopfstück
Kopfstoß
Kopfstimme
Kopfsteuer
Kopftreffer
Kopftuch
Kopftuchdebatte
Kopftuchdiskussion
Kopftuchstreit