Kopfverband, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum)
Aussprache 
Worttrennung Kopf-ver-band
Wortzerlegung KopfVerband1
eWDG, 1969

Bedeutung

Verband um den Kopf
Beispiel:
dem Verletzten hatte man einen unförmigen Kopfverband angelegt

Typische Verbindungen zu ›Kopfverband‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Kopfverband‹.

Verwendungsbeispiele für ›Kopfverband‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Durch den Kopfverband sickert Blut, ein Helfer hält eine Infusion.
Bild, 05.08.2000
Einer von ihnen trägt einen Kopfverband mit einem großen, hellrot getrockneten Blutfleck.
Die Welt, 25.03.2003
Mit Pflaster und Kopfverband macht er von seinem rechtlich verbrieften Beschwerderecht Gebrauch.
Die Zeit, 03.12.1982, Nr. 49
Detlev erkannte deutlich das Blut an den Kopfverbänden der feindlichen Partisanen.
Fichte, Hubert: Das Waisenhaus, Frankfurt a. M.: Fischer-Taschenbuch-Verl. 1988 [1965], S. 44
Dr. Böhler beugte sich über eine Gestalt auf dem Operationstisch und legte mit ruhigem, sicherem Griff einen Kopfverband an.
Konsalik, Heinz G.: Der Arzt von Stalingrad, Hamburg: Dt. Hausbücherei 1960 [1956], S. 405
Zitationshilfe
„Kopfverband“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Kopfverband>, abgerufen am 01.10.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
kopfunter
kopfüber
Kopftuchverbot
Kopftuchstreit
Kopftuchdiskussion
Kopfverletzung
kopfvor
kopfwackelnd
Kopfwäsche
Kopfwasser