Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.
Bitte unterstützen Sie das Projekt mit Ihrer Teilnahme an unserer aktuellen Umfrage!

Kopierbuch, das

Grammatik Substantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Kopierbuch(e)s · Nominativ Plural: Kopierbücher
Worttrennung Ko-pier-buch
Wortzerlegung kopieren Buch
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

Wirtschaft, veraltet Buch, in dem Kopien und Abschriften gesammelt sind

Verwendungsbeispiele für ›Kopierbuch‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Der Lehrling früherer Zeiten mußte die Briefe ins Kopierbuch abschreiben und eignete sich so die nötige Fertigkeit an. [Penndorf, Balduin: Die Berufsausbildung und Weiterbildung des Kaufmanns, Stuttgart: Violet [1912], S. 83]
Das Aufenthalts‑ und Tagebuch sollte durch ein Kopierbuch ersetzt werden. [Vossische Zeitung (Morgen-Ausgabe), 01.03.1910]
Zitationshilfe
„Kopierbuch“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Kopierbuch>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Kopieranstalt
Kopie
Kopialbuch
Kophta
Kophosis
Kopierer
Kopiergerät
Kopierpapier
Kopierrahmen
Kopierrädchen