Kopierer, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum)
Aussprache 
Worttrennung Ko-pie-rer
Wortzerlegung kopieren-er
Wortbildung  mit ›Kopierer‹ als Letztglied: ↗Fotokopierer · ↗Raubkopierer

Thesaurus

Synonymgruppe
Fotokopierer · ↗Fotokopiergerät · Kopierapparat · Kopierer · ↗Kopiergerät · ↗Photokopierer
Oberbegriffe
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›Kopierer‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Kopierer‹.

Verwendungsbeispiele für ›Kopierer‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Dabei gingen die Kopierer sogar ein wirtschaftliches Risiko ein, mussten sie die Bücher doch tatsächlich herstellen.
Der Tagesspiegel, 04.06.2003
Den Kopierer für den Hausgebrauch bekommt man tatsächlich quasi gratis dazu.
C't, 2000, Nr. 3
Fromm kümmert sich um schiefe Bilder an den Wänden, um kaputte Kopierer, auch mal um die Kinder vom Chef.
Die Zeit, 16.12.1999, Nr. 51
In erster Linie sind das Kopierer, an zweiter Stelle Drucker.
Süddeutsche Zeitung, 12.12.1995
Es zeigte sein Autorenfoto vom Buchumschlag, wohl mit einem Kopierer vergrößert.
Suter, Martin: Lila, Lila, Zürich: Diogenes 2004, S. 130
Zitationshilfe
„Kopierer“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Kopierer>, abgerufen am 30.09.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
kopieren
Kopierbuch
Kopieranstalt
Kopie
Kopialbuch
Kopiergerät
kopiergeschützt
Kopierpapier
Kopierrädchen
Kopierrahmen