Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Kopierer, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Kopierers · Nominativ Plural: Kopierer
Aussprache  [koˈpiːʀɐ]
Worttrennung Ko-pie-rer
Wortzerlegung kopieren -er
Wortbildung  mit ›Kopierer‹ als Letztglied: Farbkopierer · Fotokopierer · Raubkopierer · Telekopierer
DWDS-Vollartikel

Bedeutungen

1.
Gerät, mit dem Kopien (eines Dokuments) hergestellt werden können
Synonym zu Kopiergerät
Kollokationen:
in Koordination: Kopierer und Drucker, Scanner, Faxgerät
in Präpositionalgruppe/-objekt: etw. auf, in den Kopierer legen; [stundenlang] am Kopierer stehen
Beispiele:
In so gut wie jedem Bürogebäude der Erde stehen heute Kopierer, wahrscheinlich gibt es nichts, was noch nicht irgendwo kopiert wurde. [Süddeutsche Zeitung, 22.10.2018]
Doch es sind »Blüten« – offenbar mit einem Kopierer hergestelltes Falschgeld. [Frankfurter Rundschau, 06.05.2022]
So gut wie jeder Kopierer kann heute auch drucken – und umgekehrt. [Der Fotokopierer wird 80, 30.08.2019, aufgerufen am 18.10.2019]
Zu Spitzenzeiten hatten hier einmal 4.500 Menschen Diaprojektoren, Kameras und Kopierer hergestellt. [Die Zeit, 19.01.2012]
TA (= Triumph-Adler) vertreibt und wartet Drucker, Kopierer und Faxgeräte des japanischen Partners Kyocera Mita, der auch 30 Prozent der Aktien an der börsennotierten Gesellschaft hält. [Frankfurter Allgemeine Zeitung, 20.06.2006]
2.
Person oder Firma, die einen geschützten Markenartikel unrechtmäßig (in billiger Qualität) nachahmt oder vervielfältigt
Beispiele:
Oft lassen deutsche Mittelständler in China […] nur ihre Marke registrieren, nicht aber das Design eines Produkts – und wundern sich dann später, wenn chinesische Kopierer es einfach nachahmen. [Der Spiegel, 28.08.2007 (online)]
Betroffen und geschädigt werden erneut mehrere deutsche Mittelständler – wieder einmal vor allem durch Kopierer aus China, aber auch aus Bangladesch und der Türkei. [Südkurier, 26.04.2022]
Produktpiraterie ist kein neues Phänomen. Die Kopierer werden nur immer dreister und auch besser, so dass man nicht auf den ersten Blick bemerkt, auf ein gefälschtes Produkt herein gefallen zu sein[…]. [OtterBox kämpft gegen Produktpiraten, 28.03.2013, aufgerufen am 18.10.2019]
Die Musikindustrie beispielsweise ist an der Technik schwer interessiert und würde damit gern illegale Kopierer überführen. [Die Zeit, 19.04.2010]
Wir kämpfen gegen die Produkt‑Piraterie wie gegen eine neunköpfige Schlange. Hat man einem Kopierer das Handwerk gelegt, tauchen zwei neue auf. [Berliner Zeitung, 25.09.2004]

letzte Änderung:

Dieses Wort ist Teil des Wortschatzes für das Goethe-Zertifikat B1.

Thesaurus

Synonymgruppe
Fotokopierer · Fotokopiergerät · Kopierapparat · Kopierer · Kopiergerät · Photokopierer
Oberbegriffe
Assoziationen
Zitationshilfe
„Kopierer“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Kopierer>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Kopierbuch
Kopieranstalt
Kopie
Kopialbuch
Kophta
Kopiergerät
Kopierpapier
Kopierrahmen
Kopierrädchen
Kopierschutz