Kornbrand, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum)
Worttrennung Korn-brand
Wortzerlegung  Korn1 Brand
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

Brand, der das Getreide befällt

Thesaurus

Synonymgruppe
Kornbrand  ●  Korn  ugs.
Oberbegriffe

Verwendungsbeispiele für ›Kornbrand‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Damit war der Beweis für die einzigartige Qualität dieses Kornbrandes erbracht.
Hars, Wolfgang: Nichts ist unmöglich! Lexikon der Werbesprüche, München: Piper 2001 [1999], S. 361
Der Bundesgerichtshof sorgte in der vergangenen Woche für den Schutz des schottischen Kornbrandes.
Die Zeit, 04.04.1969, Nr. 14
Er wird aus Getreide gewonnen und bildet die alkoholische Grundlage der Kornbrände.
Kölling, Alfred: Fachbuch für Kellner, Leipzig: Fachbuchverl. VEB 1962 [1956], S. 179
Bergleute und Arbeiter "reinigten" nach Schichtende ihre staubigen Kehlen mit dem Kornbrand.
Süddeutsche Zeitung, 11.10.2002
Verzweifelt probierten im 18. und 19. Jahrhundert Forscher und Bauern alles aus, was Aussicht bot, den durch Fadenpilze verursachten Kornbrand zu bekämpfen.
o. A.: SAATGUT-BEIZE. In: Bild der Wissenschaft auf CD-ROM, Stuttgart: Dt. Verl.-Anst. 1997 [1996]
Zitationshilfe
„Kornbrand“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Kornbrand>, abgerufen am 23.01.2022.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Kornbörse
Kornboden
kornblumenblau
Kornblume
Kornak
Kornbranntwein
Kornbrot
Körnchen
Körndlbauer
Kornea