Korrespondenz, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Korrespondenz · Nominativ Plural: Korrespondenzen
Aussprache
WorttrennungKor-re-spon-denz · Kor-res-pon-denz
HerkunftLatein
Wortbildung mit ›Korrespondenz‹ als Erstglied: ↗Korrespondenzkarte · ↗Korrespondenzprinzip  ·  mit ›Korrespondenz‹ als Letztglied: ↗Geheimkorrespondenz · ↗Geschäftskorrespondenz · ↗Handelskorrespondenz · ↗Privatkorrespondenz · ↗Zeitungskorrespondenz
eWDG, 1969

Bedeutungen

1.
Briefwechsel, (geschäftlicher) Briefverkehr
Beispiele:
eine lebhafte, rege Korrespondenz mit Freunden, Berufskollegen haben, unterhalten, führen
sie erledigt die gesamte fremdsprachige Korrespondenz des Betriebes
mit der Korrespondenz (= dem Schreiben von Briefen) im Rückstand sein
2.
Presse Bericht, Beitrag des Korrespondenten einer Zeitung
Beispiel:
die Zeitung veröffentlicht regelmäßig Korrespondenzen aus dem Ausland
3.
Übereinstimmung, Entsprechung
Beispiele:
die Forderung nach einer Korrespondenz von Inhalt und Form
die Korrespondenz zwischen der Kleidung und ihrem Träger
etw. steht mit etw. in Korrespondenz
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

korrespondieren · Korrespondent · Korrespondenz
korrespondieren Vb. ‘zusammentreffen, übereinstimmen, in Briefwechsel stehen’, entlehnt (16. Jh.) aus frz. correspondre oder wie dieses aus mlat. correspondere (vgl. lat. respondēre ‘antworten’ und s. ↗kon-). Korrespondent m. ‘Briefschreiber, Berichterstatter, Schriftwechselbearbeiter’ (17. Jh.), mlat. correspondens (Genitiv correspondentis), Part. Präs. zu mlat. correspondere. Korrespondenz f. ‘Übereinstimmung, Briefwechsel’ (17. Jh.), älter ‘freundschaftlicher Verkehr, vertraute Beziehungen’ (16. Jh.), vgl. frz. correspondance.

Thesaurus

Synonymgruppe
Briefwechsel · Korrespondenz · ↗Schriftverkehr · ↗Schriftwechsel
Unterbegriffe
Synonymgruppe
Briefe · ↗Briefpost · Korrespondenz · ↗Post · ↗Schreiben
Assoziationen
  • Postfahrrad · Postrad · Zustellrad
  • Postkurs · ↗Postlinie · ↗Postroute · ↗Poststraße
  • Eilbotensendung · ↗Eilsendung · ↗Eilzustellung · ↗Expressversand · Schnellpost · Schnellpostgut · Schnellsendung  ●  ↗Eilbrief  Hauptform
  • (die) Nachsendung (veranlassen) · (einen) Nachsendeantrag (stellen) · (einen) Nachsendeservice (beauftragen)  ●  (einen) Nachsendeauftrag (erteilen)  variabel

Typische Verbindungen
computergeneriert

Aufzeichnung Editio Edition Erledigung Herausgeber Manuskript Memoiren Notizbuch Tagebuch ausgedehnt außenpolitisch diplomatisch diplomatisch-politisch erhalten erledigen geheim geschäftlich intim kaufmännisch lebhaft motivisch nationalliberal politisch-sozial privat reg umfangreich umfänglich unecht unveröffentlicht vertraulich

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Korrespondenz‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Ansonsten gibt es zwischen den einzelnen Werken nicht sehr viel Korrespondenz.
Der Tagesspiegel, 12.03.2005
Zahlreiche Briefe seiner ausgedehnten Korrespondenz bezeugen das in der Tat.
Schwarz, Hans-Peter: Anmerkungen zu Adenauer, München: Deutsche Verlags-Anstalt 2005 [2004], S. 168
Außerdem braucht man genug Zeit für die Korrespondenz, und ohne die geht es nicht.
Die Zeit, 19.05.1978, Nr. 21
Was für eine Art von Korrespondenz ist das? überlegte ich mir.
Johst, Hanns: Die Torheit einer Liebe, München: Langen Müller 1942 [1930], S. 87
Es hilft eifrig die periodisch erscheinende Sächsische Evangelische Korrespondenz (S. E. K.).
Jahrbuch des Vereins für Wissenschaftliche Pädagogik, 1911, Bd. 43
Zitationshilfe
„Korrespondenz“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Korrespondenz>, abgerufen am 18.07.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Korrespondentin
Korrespondentenreeder
Korrespondentenbericht
Korrespondent
Korrespektivität
Korrespondenzanalyse
Korrespondenzanwalt
Korrespondenzblatt
Korrespondenzbüro
Korrespondenzkarte